Netflix auf dem Raspberry Pi

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Marco sagt:

    Ich bin ja mal gespannt, ob da was kommt. Sehr schade, dass das durch die ganze DRM-Spinnerei unnötig erschwert wird…

    Aktuell hab ich einen RasPi schön mit XBMC eingerichtet, aber Streams darauf anschauen geht leider nicht. Da wird man doch fast schon zu „zweifelhaften Alternativangeboten“ gedrängt…

  2. Carsten sagt:

    Hi, gibt es schon etwas neues in der Richtung Netflix und raspberry?
    ich bin das Thema schonmal vor eon paar Monaten recht erfolglos angegangen und will es jetzt nochmal probieren.

  3. Michael sagt:

    Windows 10 soll ja demnächst auf dem RaspberryPI 2 laufen. Dann hat sich das Problem wahrscheinlich erledigt oder?

  4. Netzwerkplayer sagt:

    Hallo!

    Sehr spannender Artikel. Ich selber habe ich FireTV dafür im Einsatz, was auch sehr gut läuft. Aber letztens habe ich das auch auf dem RasberryPI gesehen, was ich sehr spannende fand.

    Danke und Grüße,
    Ulf

  5. Darkentik sagt:

    Wie sieht es denn aus mit dem Thema? Gibts was neues bezüglich RasbPi 3 und Netflix?

  6. gogo sagt:

    Könnte man auf einem linux server (x86 architektur) chrome mit widevine als X-client ausführen, dessen ausgabe an den X-server am raspberry geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.