Raspberry Pi Touchscreen Bildschirmtastatur

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Honk sagt:

    Die virtuellen Keyboards helfen niemandem, wenn man zur Installation eine physische Tastatur benötigt. Ich habe hier einen RasPi 3 mit Display, eine Maus und einen separaten Laptop mit SD-Kartenleser zur Verfügung. KEINE Tastatur. Und ich bekomme den RasPi nicht konfiguriert, mangels Tastatur 🙁

    • Werner Ziegelwanger sagt:

      Naja, installieren muss man die schon entweder über eine physische Tastatur oder remote über SSH. In jedem Fall aber kein Problem.

  2. Pit Blogga sagt:

    wäre chic, wenn das layout des keyboards auch auf „DE“ einstellbar wäre …

  3. Gunter Pietzsch sagt:

    Du schreibst oben:
    <>
    Hier wäre ein kleiner Hinweis auf die notwendigen Schritte sehr hilfreich

  4. L25 sagt:

    Seit 2008 habe ich immer mal wieder Linux / Ubuntu/ Knoppix/Mint usw. ausprobiert was jedesmal in einer endloisen Session mündete um einfachste Dinge zum laufen zu bekommen. Ich hatte mir vor kurzem ein Paspberry PI4 mit 2GB Ram als Notfallsystem zugelegt, auch weil ich hier und da Infos bekam das es vielen Windows Usern nun endlich möglich sei unter LINUX ähnlich und sehr vereinfacht wie unter Windows zu arbeiten. NA ENDLICH dachte ich, weil ich schon immer umsteigen wollte es mir aber zu kompliziert war LINUX in gänze zu verstehen… Nun bin ich gerade dabei eine Bildschirmtastatur zu installieren, was mir nach einigen Google Anfragen mit relativ großem Zeitaufwand gelungen war um via Terminal das matchbox-keyboard zu installieren, allerdings befand ich mich danach gleich wieder in der LINUX ZEITVERBRENNUNGSSCHLEIFE weil diese Tastatur zunächst ein Block riesiger Buchstaben war ohne irgendeine Möglichkeit damit via Maus zu schreiben. Ich war auch in den Einstallungen und fand das alles zum Kotzen! Daher möchte ich nur wissen ob es eine einfache Bildschirmtastatur gibt die der Windows Version ähnlich ist und ohne die üblichen Einstellungs und Terminal Orgien funktioniert? Warum ist es den Linux Entwicklern bis heute nicht gelungen ein OS zu schreiben das ähnlich wie Windows funktioniert und damit endlich zur echten Konkurenz von Windows wird, meinetwegen auch gegen Cash, für ca 50 Euro wäre doch ein guter Anfang. Die LINUX Sicherheit , mit einer Windows Dateistruktur / Explorer und Software die sich nach dem Download aus den Paketquellen ohne Terminal geruder selbst installieret muss doch endlich mal möglich sein !?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.