VirtualBox – Netzwerkeinstellungen für virtuelle Maschine

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Dennis sagt:

    Schöner Artikel. Schau Dir in diesem Zusammenhang mal Vagrant an – für Web-Entwickler echt cool….

  2. Gerd sagt:

    Hallo,

    schöne Sache. Könnt Ohr mal ergänzen, wie man zwei Boxen zwecks Dateientausch miteinander verbindet ?

  3. Tobias Z. sagt:

    Danke für den Artikel.
    Hilfreich für Linux VB noobs wie mich

  4. Stefan D sagt:

    Danke. Muss meinen Esxi 5.1 ersetzen und kam mit der Netzwerkkonfiguration von KVM auf ubuntu Server 14.04 leider nicht weiter. Dieser Artikel hat mir sehr geholfen, die VirtualBox auf dem System nutzen zu können.

  5. Uwe Hübner sagt:

    Das ist alles ja schön und gut! ich möcht aber mit der Virtuelle Maschine mit anderen IP auf dem Router ankommen, um dieser das Internet zu sperren, aber Lokale Netzwerk freigebe zu können. Unter linux als Gastsystem funktioniert das wunderbar, aber win10-64 macht Zicken.

  6. Heinz Zumkehr sagt:

    Habe unlösbare Probleme mit der Installation eines XP in der Oracle VB auf Win 10 64bit.
    Ich kann keine Verbindung mit dem Internet herstellen, weder über NAT noch mit einer Brücke. Gibt es da eine Lösung?

    • Werner Ziegelwanger sagt:

      Also normalerweise funktioniert das mit den Default Einstellungen einer neuen VM. Ich würde zuerst mal prüfen ob die Win 10 Maschine ins Netz kann.

  7. Heinz Zumkehr sagt:

    Hi Werner

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Mein neuer CPU Fijitsu Esprimo mit WIN 10 Pro 64bit hat Verbindung zum Internet und das mit 315 Mbps Down- und 32 Mbps Upload.
    Das XP habe ich neu gekauft (Download bei Antares) inklusive Schlüssel , also keine Schwarzkopie.

    Im Gerätemanager sind die folgenden Netzwerkadapter aufgeführt:
    – Intel(R) Ethernet Connektion (7) I219 LM
    – VirtualBox Host-Only Ethernet Adapter
    – WAN Miniport (IKEv2)
    – WAN Miniport (IP)
    – WAN Miniport (IPv6)
    – WAN Miniport (L2TP)
    – WAN Miniport (Network Monitor)
    – WAN Miniport (PPPOE)
    – WAN Miniport (PPTP)
    – WAN Miniport (SSTP)

    Keine Fehlermeldungen im Gerätemanager.

    Wenn ich im virtuellen XP SP3 auf den IE klicke, kommt eine weisse Seite OHNE Fehlermeldung.

    Wenn ich dann oben in der Adresse http://www.google eingebe kommt die Fehlermeldung „Seite kann nicht angezeigt werden“ mit dem roten Kasten um auf Extras und „Diagnose von Verbindungsproblemen…“
    Die Netzwerkdiagnose überprüft dann die Konnektivität ziemlich lange, bis die Meldung kommt: „Es kann keine Verbindung mit dem Internet über HTTP, HTTPS oder FTP hergestellt werden. Überprüfen Sie die Firewalleinstellungen… OK, Firewall total ausgeschaltet, bringt nichts.

    Nun kommt der Clou:

    Wenn ich in der Adresszeile http://www.bing.com eingebe, komm ich auf die Seite von Bing!!!
    Ich kann da Suchanfragen eingeben, z.B. Firefox zum Downloaden, die ganzen Ergebnisse werden aufgelistet, aber wenn ich dann auf https://www.mozilla.org/de/firefox/new klicke kommt wieder die Meldung „Seite kann nicht angezeigt werden“.

    Und nun, nach etwa total 40 Stunden Internetstudien mit unzähligen Reparaturversuchen sind meine leider nicht so grossen Kenntnisse total überfordert, weil ich mir nicht erklären kann, warum die eine Anfrage geht (da hat das XP ja Verbindung) und die andere Anfrage nicht. (verzweifeltkopfschüttel).

    Ich hab die VB Versin 6.0.14 r 133895 (Qt5.6.2), ich hab das Extension Pack installiert, und auch die Gasterweiterungen ausgeführt. Dann die Datei PRO2K3XP.exe ausgeführt.

    Alles für die Katz und ich steh wie der Esel am Berg.

    Heinz Zumkehr

    • Werner Ziegelwanger sagt:

      Windows XP wird seit Jahren nicht mehr supported und die Webtechnologie entwickelt sich weiter. Fast alle Seiten sind nur noch über das sichere HTTPS erreichbar und der uralte IE kommt mit den neuen TLS nicht mehr klar. Ich würde einen modernen Browser auf der XP VM empfehlen (z.B. Firefox oder Chrome) und jede Seite nur über https aufzurufen.

  8. Heinz Zumkehr sagt:

    Vielen Dank, ich versuche das mal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.