Raspberry Pi – Smart-Home mit EnOcean

Smart-Home was ist das eigentlich? Unter dem Begriff Smart-Home oder Haus Automatisierung bezeichnet man alle technische Einrichtungen um die Abläufe in den eigenen 4 Wänden zu automatisieren. Dabei stehen vor allem das Messen und das Kontrollieren dieser Abläufe im Vordergrund. Die Zahl von kommerziell erhältliche System wird immer größer, seit geraumer Zeit steht auch der Raspberry Pi als günstiger Mini Computer immer mehr im Zentrum des Interesses.

smart-home

Was ist ein Smart-Home?

Die digitale Technik ist allgegenwärtig. Immer mehr Geräte haben neben der eigentlichen Funktion auch noch die Möglichkeit angesteuert zu werden und selbstständig Informationen zu senden. Somit wird die Vernetzung auch zuhause immer mehr. Mittlerweile kann man nicht nur Drucker über das WLAN erreichen. Heute kann man über das WLAN genauso Licht, Waschmaschine oder Heizung kontrollieren und man kann in Echtzeit den Stromverbrauch und die Temperatur des Wasserspeichers abrufen, mitloggen und optimieren. Ein Smart-Home definiert sich durch:

  • Steuern
    man kann Geräte steuern. Üblicherweise sind das Türen (z.B. das Garagentor), Rollos, die Heizung (z.B. über eine Mindesttemperatur), Steckdosen, das Licht oder Multimediasysteme. Aufgrund der Tatsache, das fast jeder Haushalt bereits ein Smartphone oder Tablet und ein WLAN besitzt können diese als Eingabegeräte verwendet werden.
  • Messen
    all diese Systeme brauchen Strom und deshalb war die Reduzierung des Stromverbrauchs schnell ein wichtiges Thema. Immer mehr System bieten neben der Steuerung auch noch die Möglichkeit zu messen. Messwerte sind wichtig um ein System zu optimieren. Beispielsweise kann man durch genauere Messung bei der Heizung unnötiges Heizen verhindern oder durch automatische Rollos die auf steigende Temperatur achten sich eine Klimaanlage sparen.
  • Optimierung
    Messen und Steuern führen in der Folge zur Optimierung. Auf einem Server laufen alle Daten der Sensoren aus dem Haus zusammen. Dort werden die Daten ausgewertet. Intelligente Systeme können nun die Steuerungseinheiten auf die Messwerte optimieren. Nebenbei kann man Schwachstellen in Echtzeit erkennen und darauf reagieren.

Der Raspberry Pi kann als billiger, kleiner und energiesparender Rechner optimal als Server eines solchen Systems verwendet werden. Es gibt natürlich auch zahlreiche Closed Source Systeme, welche die Software bzw. eine Software Lizenz mit der Hardware verkaufen. Diese sind aber teurer und nicht so interessant. Der Raspberry Pi und die dafür optimierte Open-Source Smart-Home Software sind die Gegenbewegung dazu und erfreuen sich einer stark wachsenden Community.

Wie eine solche Verwendung aussehen kann und welche externe Geräte es gibt erfahrt Ihr im nächsten Teil.

Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 | Teil 5

(Visited 5.703 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

8 Antworten

  1. Antipiraterie sagt:

    Das klingt richtig interessant. Ich glaube ich sollte mich auch mal mit dem Raspberry Pi befassen.

  2. Lukas sagt:

    Hi, ein toller Blog, gratuliere. Eine kleine Frage, weil ich das nirgends finde: Geht dieses EnOcean-Modul auch auf dem B+? Ich seh‘ überall nur den B oder andere Pis. Und ich hab‘ im Webinar von EnOcean gelesen, dass das Modul nicht funktioniert, wenn eine Kamera angesteckt ist? Damit ist offenbar eine GPIO-Kamera gemeint (offenbar gibt’s so etwas)? Weil im Bild war der Camera-Steckplatz unbenützt.
    lg, Lukas

    • Hallo Lukas!
      Ich habe das mal getestet und dazu einen Artikel zum Thema Raspberry Pi B+ und EnOcean geschrieben. Ich kenne eigentlich nur eine Kamera für den Raspberry Pi und diese wird nicht über GPIO angesteckt (dafür gibts einen eigenen Stecker). Aber die gemeinsame Nutzung wird wahrscheinlich mangels Rechenleistung vermutlich nicht oder nur schlecht funktionieren.

  3. Wilfried Boos sagt:

    Hallo,

    habe den RasPi mit EnOcean Modul als Gateway im Betrieb. Läuft schon längere ohne Probleme.
    Jetzt meine Frage.
    Kann man eine RasPi mit EnOcean Modul zu einem EnOcen Repeater konfigurieren?

  4. Sebastian Linge sagt:

    Hi,
    da ich mich erst neu in das Kapitel Raspberry einlese mal eine Frage:
    Kann dieses Modul auch Intertechno Empfänger steuern? Oder welche Hersteller muss man dann benutzen?

    • Wenn du unter Modul das Raspberry Pi EnOcean Modul meinst, dann weiß ich es nicht. Generell funken die Smart Home Geräte alle auf den selben Frequenzen, aber inwieweit die Protokolle abweichen ist mir nicht bekannt. Mit anderen EnOcean Geräten kann es aber problemlos arbeiten. FHEM auf der anderen Seite kann mit fast allen Geräten unterschiedlicher Hersteller arbeiten. Für exotische Geräte die noch nicht unterstützt werden kann man immerhin selber Programmcode schreiben.

      • Sebastian sagt:

        Hallo,
        danke für die schnelle Antwort. Ist es möglich etwas Hilfe von dir zu erhalten? Leider kenne ich mich mit FHEM nicht aus.
        Ich weiß leider nicht, welche Geräte ich nutzen kann um die Heikörper und Lampen zu steuern…:(
        Weiterhin stellt sich mir die Frage wie weit die Funkreichweite ist?
        Kann man diese Funkreichweite auch verlängern?
        Wie lege ich die Geräte in der FHEM an?

        Ich würde mich riesig über Hilfe freuen.

        P.s. Meine Mail – Adresse müsstest du ja auch sehen. 🙂

        Viele Grüße
        Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.