Raspberry Pi – Lighttpd Webserver – Teil 1

Der Raspberry Pi eignet sich hervorragend um sich schnell einen kleinen Webserver zu basteln. Als quasi Standard hat sich die letzten Jahre Apache etabliert, verliert aber in den letzten Monaten langsam an Bedeutung, da es mittlerweile Alternativen gibt. Apache ist ein guter Webserver, keine Frage. Er läuft stabil, ist relativ einfach zu konfigurieren und schnell installiert. Leider ist er sehr Hardware hungrig. Mit steigender Benuterzahl wird auch immer mehr Hauptspeicher verwendet, eine Tatsache die für unseren Rapsberry Pi nicht so gut ist.

lighttpd

Lighttpd

Eine Alternative zum Apache Webserver ist lighttpd. Die Philosophie hinter dem Projekt ist schon im Namen enthalten. Es geht um einen leichtgewichtigen, schnellen Webserver. Genau das ist lighttpd, der Apache wirkt dagegen träge und überdimensioniert. Lighttpd ist dabei nicht irgend ein Open Source Projekt von Hobby-Programmierern. Dieser Webserver wird vor allem bei sehr großen Webseiten wie Youtube oder Wikipedia verwendet. Alles Seiten die sehr viele Besucher pro Sekunde haben.

Ideal also für den Pi? Genau das wollen wir herausfinden. Laut der Homepage erreicht man mit diesem Webserver bei gleicher Hardware bessere Performance.

Installation

Die Installation ist wie immer sehr einfach und unkompliziert bei einem Linux System:

nachdem nun der Webserver installiert ist sollte man auch gleich weitere Bibliotheken falls notwendig installieren. Das sind primär alle Bibliotheken die für die Ausführung von PHP Code notwendig sind.

Konfiguration

Die Konfiguration ist ebenso einfach wie die Installation. Um PHP Code ausführen zu können müssen wir das Fastcgi Modul für die Ausführung von PHP aktivieren:

Es reicht nun ein Neustart des Webservers:

Testen

Wenn man alles korrekt gemacht hat, dann sollte man nun, wenn man die IP Adresse des Raspberry Pis im Browser eingibt folgende Seite sehen können:

lighttpd_testsite

Ich hatte auf meinem System zuvor Apache installiert und habe zuerst die übliche Apache Testseite mit dem Titel „It works!“ gesehen. Sollte dies der fall sein, so kann man im /var/www Verzeichnis mit dem Befehl:

die Lighttpd Testseite als index.php (das ist die Standard Seite die aufgerufen wird) kopieren.

Teil 2

(Visited 8.898 times, 6 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.