Raspberry Pi – Lighttpd Webserver – Teil 2

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Ulrich Engel sagt:

    Hallo Herr Ziegelwanger,
    erst einmal vielen Dank für Ihre Anleitung. Ich habe es damit als totaler Anfänger geschafft, den Server zu installieren.
    Nun beginnen aber doch meine Probleme. Ich wollte nun mein erstes Anwendungsthema, wie in einem Tutorial im Internet beschrieben, umsetzen.
    Siehe hier: http://www.suncol.de/programmierung/python/103-python-dynamische-webseiten.html

    Die Datei „formular.html“ habe ich unter /var/www/html gespeichert und ich kann diese im Browser öffnen und ausfüllen. Die Auswertungsdatei „cgi-formular-auswertung.py“ habe ich unter /var/www/cgi-bin/
    gespeichert.
    Leider wird nun beim Klick auf „Daten absenden“ findet er die Datei nicht. „404 – Not found“.
    Muss man lighttpd vielleicht auch noch so konfigurieren, dass Python-Programme ausgeführt werden?
    Wo müssen denn die einzelnen Programme (html, php, py, …) bei lighttpd abgelegt werden?

    Ich verwende als Browser Firefox

    Gruß

    • Hallo,
      weiß ich ehrlich gesagt selber nicht, ich habe aber folgende Anleitung gefunden:

      öffnen und bei „mod_cgi“ das Kommentar (# Zeichen) entfernen

      Am Ende der Datei folgenden Code hinzufügen:

      lighttpd neu starten:

      hilft dir das?

  2. Lev sagt:

    Hallo,

    sehr interessante Artikelreihe. Hab bis dato nicht von Lighttpd für den Pi gehört. Allerdings hätte ich noch einen dritten Teil erwartet, in dem erklärt wird wie man den Pi auch von außen erreichbar (mit zb. noip.com) macht und evtl. auch absichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.