Raspberry Pi – Problem mit WLAN Stick Edimax EW-7811Un? (Lösung)

Bereits vor längerer Zeit habe ich hier im Blog den WLAN Stick Edimax EW-7811Un beworben, da er klein und günstig ist und somit ideal zum Raspberry Pi passt. Ich habe selber 2 solcher Sticks in Verwendung. Bei längerem Betrieb vom Raspberry passiert es manchmal, dass der WLAN Stick nicht mehr blinkt und man keine Verbindung zum Raspberry Pi über das Netzwerk herstellen kann. Die IP Adresse ist nicht mehr da, man kann ihn nicht mehr pingen. Lange hab ich in log Dateien nach dem Fehler gesucht…gefunden habe ich die Lösung in einem Forum im Internet.

Edimax EW-7811Un

Problem mit Edimax EW-7811Un

Was genau ist denn nun das Problem? Warum schaltet sich der Stick irgendwann einfach aus? Schuld am Problem ist der Treiber. Der Edimax EW-7811Un WLAN Stick funktioniert, wenn er aber nach einer bestimmten Zeit keine Arbeit mehr hat, dann schaltet ihn der Treiber vom Betriebssystem in einen Stromsparmodus. Plötzlich ist er von anderen Geräten aus nicht mehr erreichbar. Das ist zwar eine nette Sache, wenn man direkt am Gerät sitzt und mit einer Aktion den Stick automatisch wieder aktiviert, jedoch nicht bei Geräten die headless (also ohne aktiven Benutzer) laufen.

Das Problem ist also kurz zusammengefasst: der Stick wird vom Treiber inaktiv geschaltet und niemand ist da der ihn wieder aufweckt. Der Pi könnte das, das muss man ihm aber erst sagen!

Lösung

Die Lösung des Problem besteht aus 2 Teilen. Zuerst nehmen wir eine Änderung am Treiber vor. Der WLAN Stick wird durch den 8192cu Linux Treiber angesteuert. Wir erstellen nun eine neue Datei:

mit dem folgenden Inhalt:

Diese Maßnahme sollte den Schlafmodus des Edimax EW-7811Un WLAN Sticks ausschalten.

Um auf Nummer sicher zu gehen definiere ich auch noch einen Cronjob, der immer wieder automatisch einen Ping zum Router ausführt. So wird es unserem WLAN Stick nie langweilig und er schaltet nicht ab. Dazu öffnen wir die crontab Datei:

und fügen eine neue Zeile für den Ping ein:

Fertig. Man sollte noch die IP Adresse mit der seines Routers austauschen.

Mit diesen Maßnahmen lassen wir nicht mehr zu, dass sich unser WLAN Stick still und heimlich schlafen legt. Meine Pis laufen nun ohne Probleme.

(Visited 9.225 times, 7 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

7 Antworten

  1. Flopper sagt:

    Hi, mein Wlan wird im Raspberry pi auch nicht mehr gefunden. Andere Wlans im Haus werden im network manager aber angezeigt, nur mein wlan nicht. Liegt das nun am edimax stick? Woran kann denn das liegen? Am router wurde definitiv nichts umgestellt.

    • Hallo, das hab ich noch nie gehört…hast du andere Geräte, welche dieses WLAN verwenden? D.h. kannst du sicher sein, dass es funktioniert? Hast du eventuell die Möglichkeit ein neues WLAN zu erstellen zB. über dein Smartphone (am iPhone heißt das „persönlicher Hotspot“) oder PC? Dann könntest du testen ob der Pi das erkennt.

  2. Flopper sagt:

    Ja, ich habe 2 Smartphones und 1 Ipad über das gleiche Wlan laufen. Auch ein anderer Raspberry Pi ist läuft über das Wlan. Plötzlich hat jedoch der 2te Raspberry keine Internetverbindung mehr gehabt. Und als ich im Network Manager geschaut habe, findet er zwar Wlans, nur meins nicht Oo. Extrem ungewöhnlich.

    • verwenden deine Pis DHCP? Ich könnte mir vorstellen, dass deine Pis die selben IP Adressen eingestellt haben und der 2. somit nicht mehr in das lokale Netzwerk kommt…nur so eine Idee. Du könntest mal bei deinem Router nachsehen ob er deinen 2. Pi sieht. Das Router Webinterface findest du normalerweise unter 192.168.1.1, also der IP des Routers. Einfach mal im Browser in die Adresszeile eingeben.

  3. Vico sagt:

    Den Schlafmodus auszuschalten, war definitiv die Einstellung, die meinem Edimax Stick gefehlt hat! Jetzt kommt es auch nach mehreren Stunden zu keinen WLAN-Aussetzern mehr. Das Anlegen des Cronjobs war dafür nicht nötig.

    Vielen Dank für den Tipp!!

    Gruß Vico

  4. Reinhard sagt:

    Ich habe leider trotz der genannten Einstellung zum PowerSaveMode und troz eines minütlich ausgeführten Ping immer noch das Problem, dass sich die W-Lan Verbindung abhängt. Sehr oft wird sie auch beim Booten nicht aufgebaut. Dabei ist es egal, ob der W-LAN Stick direkt oder über einen aktiven USB Hub angeschlossen ist. Manchmal hängt auch der gesamte USB (erkennbar an einer Webcam, deren LED nicht mehr alle 5 Sekunden leuchtet. Andere Python Programme laufen aber weiter. Wo könnte ich noch suchen gehen?

    Gruß
    Reinhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.