Raspberry Pi – Handy DIY

Ein neues tolles DIY Projekt  dreht sich um die Frage die sich wohl jeder Raspberry Pi Besitzer schon einmal gestellt hat: Ist es möglich, mit dem Raspberry Pi ein Smartphone zu bauen? Schließlich ist der Raspberry Pi doch aus Bauteilen zusammengebaut die aus der Produktion von Smartphones stammen. Auch auf der Softwareseite ist es möglich beispielsweise Android laufen zu lassen.

piphone

Das Raspberry Pi DIY Handy

Der Entwickler und Bastler David Hunt hat auf seinem Blog einen detaillierten Artikel gepostet in dem er von seinem Projekt berichtet. Interessant ist, dass man für dieses Projekt relativ wenig zusätzliche Hardware benötigt. Das zeigt einmal mehr, dass der Raspberry Pi von seiner Hardware doch schon sehr nahe an marktübliche Smartphones heran kommt.

Hardware

Die benötigte Hardware im Detail:

  • TFT Touchscreen
    das auffälligste Bauteil ist sicher der TFT Touchscreen. Der Autor verwendet einen von Adafruit, dieser funktioniert mit dem Pi, es gibt auch zahlreiche Anleitungen dafür, jedoch ist er im Vergleich zu anderen verfügbaren Touchscreens relativ teuer.
  • SIM900 GPRS GSM Modul
    relativ teuer ist das GSM Modul für den Raspberry Pi. Dieses Modul ist aber bereits voll funktionsfähig. Man kann ein Sim Karte verwenden und die zugehörige Antenne ist stark genug um damit wie mit einem normalen Telefon zu telefonieren.
  • Akku
    damit man auch mobil ist braucht man noch einen relativ kleinen aber leistungsstarken Akku. Unterschiedliche Modelle gibt es genug. Idealerweise passt er zwischen Display, Pi und GSM Modul.

Kosten

Laut dem Autor betragen die Hardwarekosten für so ein Projekt ca. 140€. Diesen Wert kann ich nach eigener Recherche auch bestätigen. Es ist schade, dass man damit schon wieder über den Kosten eines einfachen Smartphone liegt. Aber im Vergleich zu anderen DIY Projekten ist man noch bei einem sehr niedrigen Preis und man kann die Bauteile auch sehr gut für andere Projekte verwenden (vor allem den TFT Touchscreen).

Software

Die Software wurde vom Autor selber geschrieben und basiert auf Python. Auf Anfrage teilt er diesen gerne.

Fazit

Es ist mit relativ wenig Aufwand möglich aus dem Raspberry Pi ein funktionierendes Handy zu bauen. Dabei sind die Hardwarekosten noch relativ überschaubar und alle als eigene Komponenten verfügbar. Der große Vorteil an dem DIY Projekt ist, dass man die Komponenten eigentlich nur zusammenstecken muss. Mit der richtigen Anleitung und fertiger Software eigentlich ein Anfängerprojekt.

(Visited 1.503 times, 2 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.