Raspberry Pi B+ Test – USB Ports

Im letzten Artikel habe ich die neue GPIO Schnittstelle näher analysiert und vorgestellt. In diesem Artikel geht es nun um die neuen USB Ports. Laut dem Hersteller sind diese neuen USB Ports besser, d.h. man kann nun endlich mehrere USB Anschlüsse auch gleichzeitig benutzen ohne Problem. Das habe ich mit der aktuellen Version von Raspbian Linux getestet.

raspberry-pi-usb-ports

Die neuen USB Ports

Die Entwickler haben dem Raspberry Pi gleich doppelt so viele USB Anschlüsse wie bisher spendiert. Ganze 4 USB 2.0 Anschlüsse lassen nun keine Wünsche mehr offen. Diese USB Anschlüsse sind an der Vorderseite der Platine angebracht und ergeben mit dem LAN Anschluss eine schöne Front. Der Abstand der USB Ports ist optimal, man kann auch etwas größere USB Sticks anstecken und bei normaler Steckergröße auch alle 4 Anschlüsse verwenden.

USB – schnell und problemlos

Das Raspberry Pi Vorgängermodell hatte mit den USB Ports große Probleme. Zum einen gab es nur 2 Anschlüsse und zum anderen funktionierten diese beiden nie gleichzeitig. Mit angesteckter Tastatur und Maus kam es des öfteren zu Aussetzern und es wurde immer wieder Tastendrücke nicht erkannt. Firmware Updates verbesserten zwar diese Probleme, jedoch war es für die meisten Anwendungen nötig einen externen aktiven USB Hub zu verwenden.

Testanordnung

Diese Probleme sind beim neuen Modell B+ weg. In meinem Test habe ich alle 4 Anschlüsse verwendet und möglichst stark ausgelastet. Bei meinem Test habe ich folgendes verwendet:

  • Tastatur (Standard Mac Tastatur)
  • Maus (Logitech Lasermaus)
  • WLAN Stick
  • USB Stick

Trotz gleichzeitiger Verwendung von Maus, Tastatur, Datenimport vom Stick und Herunterladen aus dem Internet war kein Problem ersichtlich.

Fazit

Die neuen USB Ports sind überraschend gut. Bis jetzt musste man immer aufpassen, ob es nicht zu Problemen mit angeschlossenen USB Geräten kommt. Funktioniert die Maus? Läuft das Backup mit meinem USB Stick stabil? Kann man WLAN und Maus und Tastatur gleichzeitig betreiben? Alles kein Problem mehr. Die 4 USB Port funktionieren auch bei gleichzeitiger Verwendung.

Teil 1 | Teil 3 | Teil 4

(Visited 1.739 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.