Raspberry Pi als Cloud nutzen – Owncloud

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. ph1b sagt:

    Es scheint mir passender zu sein, direkt owncloud aus den Debian Backports zu nehmen. Siehe: http://packages.debian.org/search?keywords=owncloud

    Benutzt Raspbian die Quellen eigentlich überhaupt?

    Ansonsten wäre es schön, hier direkt sowas wie no-ip.com (DynDNS gibts nicht mehr free hab ich grad gelesen) ins Tutorial zu integrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.