Raspberry Pi mit Internet

Der erste Versuch meinen Raspberry Pi mit Internet zu versorgen ist kläglich gescheitert. Der WLAN Stick wurde nicht erkannt. Plan B ist nun den Raspberry Pi nicht über WLAN, sondern direkt an den Router zu hängen. Bei mir steht der Router nicht im Büro, sondern im Wohnzimmer. Zum Glück ist der Raspberry Pi so klein, da macht es kaum einen Unterschied ob er nicht irgendwo dazwischengeklemmt dabei steht.

Raspberry Pi mit Internet

Raspberry Pi mit Internet

Egal welches Projekt man startet, den Raspberry Pi mit Internet zu versorgen gehört fast immer dazu. Als kleiner Computer ist der Pi unschlagbar, in Verbiindung mit dem Internet wird er zu dem Paradebeispiel für ein IoT Gerät.

Installation

Die Installation ist hier eigentlich recht einfach. Per LAN Kabel verbinde ich den Kleinen direkt mit dem Router. Bei eingeschaltetem DHCP sollte er beim Booten automatisch eine IP Adresse bekommen. Also einschalten und hoffen! Und siehe da, nachdem ich den Rasperry noch mit dem Fernseher verbunden habe und den Browser Midori gestartet habe funktionierte es. Internet am Raspberry.

Sollte es eventuell nicht gehen, dann ist wohl das DHCP ausgeschaltet und der Raspberry hat vermutlich eine statische IP Adresse. Ändern kann man das unter:

Hier sollte die 3. Zeile folgendermaßen lauten:

Es wird definiert, dass eth0 seine IP Adresse über DHCP bezieht (das sieht man auch bei der Ausgabe während des Bootvorgangs). Hat der Raspi eine statische IP Adresse, dann steht hier statt ‚dhcp‘ ein ’static‘.

SSH über WLAN

Im vorigen Artikel hatte ich ja bereits SSH aktiviert. Nun möchte ich noch überprüfen, ob ich auch über das WLAN Netz und über den Router den Raspberry vom Büro aus erreichen kann. Dazu schaue ich mir schnell an, welche IP Adresse dem Raspberry über DHCP zugeordnet wurde:

In meinem Fall 192.168.1.181. Also schnell zum Laptop, Terminal starten und eine Verbindung aufbauen:

Die Passwortabfrage bestätigt schon, dass die Verbindung geklappt hat. Sehr gut. Solange ich also keinen funktionierenden WLAN Stick für den Kleinen habe bleibt er am Router angesteckt.

Fazit

Der Raspberry Pi mit Internet ist ein universeller Minicomputer. Er kann sowohl als FTP Server als auch als Cloud Speicher eingesetzt werden. Aber auch für diverse andere DIY Projekte benötigt man Internet am Raspberry Pi. Dank des Linux Systems ist so gut wie jede Hardware unterstützt, man kann sowohl über LAN als auch über WLAN ins globale Netz.

Habt ihr auch schon den Raspberry Pi mit Internet versorgt? Welche Dienste benutzt ihr so?

(Visited 1.101 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.