Raspberry Pi Roboter Einkaufsliste

Auf Anfrage mehrere Leser habe ich eine Raspberry Pi Roboter Einkaufsliste erstellt. Diese Liste soll euch als Anhaltspunkt dienen und zeigen, welche Produkte ich mir für diese Artikelserie zugelegt habe und wie viel euch das kosten würde. Die Liste ist lediglich eine Zusammenfassung aller Dinge die ich mir nach Recherche und Produktvergleich zugelegt habe. Es gibt vermutlich jeweils billigere oder bessere Produkte – diese Liste stellt deshalb keine Bewertung dar. Wie zufrieden ich mit den jeweiligen Produkten bin könnt ihr in meiner Raspberry Pi Roboter Artikelserie nachlesen.

Raspberry Pi Roboter Einkaufsliste

Raspberry Pi Roboter Einkaufsliste

In meiner Kindheit habe ich immer davon geträumt mir einmal einen eigenen Roboter zu bauen. Lego Technik Sets waren da schon recht spannend, glücklich wurde ich damit aber nie. Als ich den Raspberry Pi Computer zum ersten Mal in der Hand hielt wusste ich, damit könnte man perfekt einen Roboter steuern. Viele Monate sind seither vergangen und immer wieder habe ich nach Teile, Bausätze und Tutorials gesucht um endlich selber ein Projekt zu starten. Anfang 2015 war es so weit. Ich habe mir die ersten Teile bestellt.

Einkaufsliste

Die meisten Produkte beziehe ich direkt von robotshop.com. Leider gibt es kaum andere Shops die so ein passendes und umfassendes Sortiment bereitstellen. Ich war mit dem Ablauf der Bestellung sehr zufrieden. Ich hatte sogar mit dem Support Kontakt, da ich meine erste Bestellung stornieren lassen habe.

  • Cherokey 4WD Arduino Mobile Platform
    dieser Bausatz ist die Basis meiner weiteren arbeiten. Der Bausatz ist vom Preis in der mittleren Kategorie. Es gibt billigere komplett aus Plastik. Ich habe mich für diesen entschieden. da alles aus Metall besteht und das Design sehr ansprechend ist. Außerdem hat das Board bereits alle nötigen Motor Treiber dabei, Pi anstecken reicht um den Roboter in Betrieb zu nehmen. Einzig die Qualität der Räder und Motoren kann man bemängeln. Die Motoren sind sehr laut und die Plastikräder halten nicht perfekt. Zum Basteln und Testen aber ausreichend.
  • female-female Jumper
    zum Anschluss vom Raspberry Pi an das Cherokey Board benötigt man female-female Steckdrähte. Diese habe ich mir separat gekauft. Diese Drähte kann man für den Raspberry Pi immer gebrauchen!
  • Abstandsbolzen
    mit Abstandbolzen befestigt man den Raspberry Pi am Board. Diese Bolzen kann man sehr gut verwenden um Platinen zu stacken, also übereinander zu montieren. Solche Bolzen gibt es in unterschiedlichen Höhen.
  • Raspberry Pi
    natürlich verwende ich auch einen Raspberry Pi als Steuerzentrale meines Roboters. Falls ihr noch keinen habt könnt ihr euch diesen bei den unterschiedlichsten Stores kaufen. Ich verwende einen Raspberry Pi B+, besser wäre vermutlich sogar der Raspberry Pi 2 – der benötigt nur leider etwas mehr Energie.
  • Powerbank
    ich verwende zum Betrieb vom Raspberry Pi eine 10000mAh Powerbank. Ich habe bereits gezeigt, dass man damit den Raspberry Pi bis zu 19 Stunden betreiben kann. Meine ist leider zu groß und passt nicht auf das Board und muss deshalb zwischen den Achsen angebracht werden. Eventuell findet ihr da einen kleineren Akku.

Neben diesen Dingen benötigt man auch noch Werkzeug. Ein kleines Set mit Schraubenziehern und Zangen ist ideal. Außerdem muss man die Kabel der Motoren anlöten, ich habe mir extra dafür eine Lötstation + Lötzinn zugelegt. Ich konnte bis dahin noch nicht löten, mittlerweile macht mir das wahnsinnig viel Spaß!

Das ist noch nicht alles…

Ich habe mir zusätzlich noch einige andere Produkte zugelegt mit denen ich die Basisfunktion (eine beweglicher Roboter) noch erweitern möchte, beispielsweise durch eine Kamera:

  • Dagu Mini Pan and Tilt Kit
    das ist ein kleiner Turm der dreh- und schwenkbar ist. Auf diesen möchte ich die Pi Kamera montieren um so frei drehbare Aufnahmen zu machen. Der Aufsatz passt perfekt in die hintere Öffnung der Dachplatine vom Cherokey.
  • Raspberry Pi Kamera
    für Video und Bild Aufnahmen gibt es im Zusammenhang mit dem Raspberry Pi kaum etwas besseres als die Pi Kamera. Man hat dabei sogar die Alternative mit einem Modell, dass keinen IR-Filter hat und somit auch Aufnahmen in Dunkelheit erlaubt (Nachtsicht). Ich habe mir zwar das Standardmodell mit IR-Filter bestellt, werde mir aber sicher noch das andere Modell zulegen.
  • Bright White and IR Camera Light for Raspberry Pi
    damit in der Nacht und bei schlechtem Licht gute Aufnahmen gelingen habe ich mir den Aufsatz zugelegt. Damit beleuchtet die Kamera aktiv die Umgebung. Achtung: das ist ein Bausatz. Man muss die LEDs selber auf die Platine löten. Ich hab das aber auch als Löt-Anfänger gut hin bekommen.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind Sensoren. Mein Roboter soll einmal vollkommen autonom agieren können, dafür muss er ein gutes Bild seiner Umgebung haben. Zu diesem Zweck gibt es Sensoren zur Abstandsmessung. Neben dieser Hilfestellung bei der Navigation soll der Roboter auch Daten sammeln und analysieren. Ein recht einfacher Ansatz sind dabei allerhand Daten die über Sensoren gemessen werden können. Der Roboter soll ähnlich wie die Marsroboter Messwerte sammeln und schicken. Einfach zu ermittelnde Daten sind dabei Wetterdaten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, …):

  • Ultraschall Sensor
    mit dem Ultraschall Sensor kann man die Entfernung zu Objekten bestimmen und somit auf Hindernisse reagieren.
  • Infrarot Sensor
    alternativ zum Ultraschall Sensor kann man auch einen optischen Abstandsensor verwenden.
  • Luftdruck Sensor
    ich habe bereits 2 unterschiedliche Luftdruck Sensoren vorgestellt mit denen man sogar die Temperatur bestimmen kann.
  • Temperatur Sensor
    vermutlich die wichtigste Messung wenn es um das Wetter geht. Es kann recht Spannend sein, wenn man den Roboter in die Sonne steuert und dann eine ansteigende Temperatur messen kann.
  • Luftfeuchtigkeit Sensor
    auch die Luftfeuchtigkeit kann man mittels eines Sensors recht einfach bestimmt.

Fazit

Meine Liste beinhaltet schon eine recht ausführliche Aufstellung von Hardware die man für einen Raspberry Pi Roboter verwenden kann. Es kommt sehr darauf an, wofür man den Roboter letztendlich einsetzen möchte. Für mich ist vor allem die Programmierung interessant, deshalb möchte ich besonders viele Daten sammeln können und darauf reagieren beziehungsweise diese auswerten. Die Liste dient euch hoffentlich als Inspiration, ich gebe zu den einzelnen Teilen bewusst keine Wertung ab – ich habe keinen Vergleich. Es gibt bestimmt bessere und billigere Teile. Falls ihr welche findet bitte als Kommentar posten.

Habt ihr Anregungen und Ideen wie man diese Liste erweitern oder verbessern kann? Was habe ich vergessen beziehungsweise was gehört unbedingt noch auf diese Liste?

(Visited 1.567 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

3 Antworten

  1. evelyne sagt:

    Bei 948 views und keinem „Danke“ für den Artikel fange ich mal damit an. LG Evelyne und DANKE

  2. Yannick sagt:

    Wirklich ein sehr guter Artikel! Ich bin momentan dabei, mich etwas in die Thematik Raspberry Pi/Robotik reinzufuchsen, da kommt diese Liste wie gelegen!

  3. Walter sagt:

    Hallo
    Toll was man hier sieht auf dem ganzen. Blog hier .
    Was mir besonders gut gefällt wie. Sachlich es erklärt wird und verständlich gemacht ist habe schon einige Sachen aus probiert .
    PC und. Electronic benütze ich schon für die Modellbahn raspberry habe ich erst 3 Wochen bin überrrascht was man alles an stellen kann damit .
    Habe noch einen PANZER 1.. 25 werde diesen umbauen nach diesem Projekt.
    Danke dir und weiter so
    Grüße walter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.