Raspberry Pi Windows 10

Raspberry Pi Windows 10 ist in der ersten Version erhältlich und kann von der Projekt Homepage heruntergeladen werden. Windows 10 IoT ist Microsofts erster Schritt hin zum heutzutage sehr populären Begrriff Internet der Dinge. Wie sich das neue Betriebssystem am Raspberry Pi anfühlt und wie leicht es installiert werden kann habe ich mir näher angesehen.

Raspberry Pi Windows 10

Raspberry Pi Windows 10

Microsoft hat mit Windows 10 IoT einen großen Schritt Richtung Offenheit für andere Systeme gemacht. Doch was ist diese IoT Version und was bedeutet es. Hinter der Abkürzung IoT verbirgt sich der Begriff „Internet of Things“ oder in der deutschen Sprache eher als „Internet der Dinge“ bezeichnet.

Internet der Dinge

Dieser moderne Begriff „Internet der Dinge“ bezeichnet die aktuelle  Entwicklung der Technik in der ein herkömmlicher Computer immer weiter durch kleinere intelligente Geräte ersetzt wird. Dabei sollen diese kleinen Systeme den Menschen so gut wie möglich unterstützen und dabei möglichst unsichtbar sein und ohne aktive Einwirkung einfach funktionieren.

Das Ziel vom Internet der Dinge ist diese Informationssysteme sinnvoll zu vernetzen und die Information aus der realen Welt mit der virtuellen Welt zu verbinden. Bestes Beispiel dazu ist das Smart Home, bei dem das Haus immer weiter automatisiert wird und Informationen über Heizung, Stromverbrauch, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und mehr über herkömmliche Systeme wie dem Smartphone abrufbar ist. Im besten Fall sind diese Systeme auch einfach steuerbar.

Raspberry Pi Windows 10 Homepage

Windows 10 IoT

Das neue Betriebssystem kann man auf der Microsoft Windows 10 IoT Seite herunterladen. Dabei fällt gleich auf, dass Windows 10 nicht nur für den Raspberry Pi verfügbar ist. Das Betriebssystem kann auf folgenden Geräten installiert werden:

  • Raspberry Pi 2
  • MinnowBoard Max
  • Galileo
  • Arduino

Die Seite führt in 4 Schritten zum funktionierenden Raspberry Pi Windows 10 Rechner. Die Installationszeit wird mit knapp einer Stunde angegeben. Neben der Installation des Systems auf der SD Karte wird auch gezeigt wie man am PC daneben die Entwicklunsgumgebung Visual Studio aufsetzt und mit dem Raspberry Pi 2 verbindet.

Zusätzlich wird anhand eines Beispiels mit einer LED und einem Steckboard (wie in meinem Artikel zur GPIO Schnittstelle erklärt) die Funktionsweise der Entwicklung von Raspberry Pi Windows 10 Apps mit Visual Studio erläutert.

Fazit

Das Raspberry Pi Windows 10 System hält Einzug in die Welt des Internets der Dinge. Mit installiertem Windows 10 kann man nun Apps für den Einplatinencomputer unter Visual Studio entwickeln. Nun ist für Windows Benutzer das beliebte Entwicklungsumgebung auch für Hardware Projekte und dem Raspberry Pi verwendet werden. Der nächste Artikel: Windows 10 installieren gibt aufschluss darüber wie die Installation abläuft.

Was haltet ihr davon? Wer von euch verwendet Visual Studio aktiv als Entwicklungsumgebung und freut sich bereits damit auch am Pi zu entwickeln?

 

(Visited 1.733 times, 2 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. Ich bin sowas von enttäuscht. Ich dachte das wäre ein richtiges Windows mit allen Funktionen, die ein Desktop-PC auch hat. Das wäre eine richtig gute Tat gewesen. Dann hätten auch Personen mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln Zugang zu einem funktionstüchtigen PC gehabt. Aber das ist einfach nur ein Versuch sich bei allen breit zu machen, die sich für Elektronik, programmieren und kreative Experimente interessieren.

    0/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.