Raspberry Pi Roboter

In dieser Artikelreihe zeige ich euch wie ich meinen Raspberry Pi Roboter gebaut und programmiert habe. Dabei zeige ich euch Schritt für Schritt, welche Teile ich verwende und wie ich diese montiert habe. Außerdem wird der komplette Source Code veröffentlicht, damit ihr auch einen ähnlichen Roboter basteln könnt.

Raspberry Pi Roboter

Ein eigener Roboter ist ein langer Traum den ich mir schon immer erfüllen wollte, der Raspberry Pi ist das perfekte Gerät dafür. Er fungiert als einfach zu programmierbares Gehirn der Maschine und soll neben der Steuerung auch zahlreiche andere Funktionen übernehmen wie die Kommunikation nach außen und das Verarbeiten von Messwerten. Mein Roboter soll nicht nur eine dumme Maschine sein, er soll auch automatisch navigieren können und einige Aufgaben erfüllen können.

Wo beginnt man?

Aller Anfang ist schwer. Die Idee einen Roboter zu bauen ist faszinierend und lässt einen Nächte lang nicht schlafen. Folgende Möglichkeiten hat man:

  • alles selber entwickeln
    Das ist die schwierigste Variante. Will man alles selber machen, dann ist man an nichts gebunden, man kann seine eigenen Ideen umsetzen. Leider benötigt man dafür jede Menge Kenntnisse und Erfahrungen. Alle Teile müssen selbst entwickelt und erzeugt werden.
  • Roboter Chassis
    Man kauft sich ein Roboter Chassis oder Bausatz der nur grundlegende Teile enthält. Das ist dann eine gute Basis und man kann den Rest kreativ umsetzen.
  • Roboter Bausatz
    Ein fertiger Bausatz kann laut Anleitung gebaut werden. Leider gibt es keine für den Raspberry Pi, also fällt diese Option schon mal weg.

Ich habe mich für einen Roboter Basis Bausatz entscheiden. Diese Bausätze enthalten ein Chassis aus Metall oder Plastik, 4 Reifen samt Motoren und eine Platte auf der man weitere Hardware montieren kann. Diese gibt es schon für wenig Geld. Ich habe mir ein Mittelklasse Modell geleistet, den Cherokey Mobile Robot von DFRobot. Dieser hat ein Metall Chassis und eine Platine die ohne weitere Hardware mit dem Raspberry Pi kompatibel ist (offiziell nur mit einem Arduino).

Welches Raspberry Pi Roboter Chassis passt zu mir?

Es ist recht schwer das passende Chassis zu finden. Es gibt viele unterschiedliche, manche mit Rädern, andere mit Ketten. Auch vom Preis kann man auch wenig bis sehr viel ausgeben. Da ich absoluter Anfänger bin, wollte ich nicht viel Geld investieren und habe mir ein günstigen Bausatz geleistet, der nebenbei auch recht gut aussieht (mit LED beleuchtete, schwarze Aluminiumplatine). Die mitgelieferten Motoren und die Plastikräder sind bei den günstigen Modellen eigentlich Standard und nicht sehr hochwertig. Die Motoren sind laut und die Räder laufen nicht ganz rund und gerade… für die ersten Versuche wird das reichen, wenn das Projekt gut läuft kann man immer noch in bessere Hardware investieren.

Raspberry Pi Roboter

Die Lieferung ist da

Das Warten war eine Qual, doch irgendwann klingelte der Postbote und ich hatte ein Paket mit Roboter Bauteilen. Der Roboter kommt in einem schön verpackten Karton, dieser lag nochmals mit Luftpolsterfolie ausgekleideten größeren Karton. Alle Teile sind separat verpackt in Schachteln. Die Platine ist in einer anti-statischen Folie verpackt. Beim Auspacken fällt mir gleich etwas wichtiges auf: es ist keine Anleitung enthalten.

Raspberry Pi Roboter auspacken

Keine Anleitung?

Etwas erstaunt war ich schon, dass in der Box keine Anleitung enthalten war. Nach kurzer Recherche fand ich im Internet eine Wiki Seite von der Firma DFRobot auf der auch eine genaue Aufbauanleitung für den Cherokey zu finden ist. Diese ist zwar auf Englisch und das Codebeispiel für den Arduino, trotzdem hat mir das aber weiter geholfen und ich konnte den Roboter auch nach einigen Versuchen fahr tüchtig machen, aber dazu in einem folgenden Artikel mehr.

Fazit

Der Bau eines Raspberry Pi Roboter bedeutet vorweg viel Planung. Ich habe lange Zeit Onlineshops nach dem passenden Roboter Chassis durchsucht und war sehr wählerisch. Bis jetzt bin ich aber sehr glücklich über meine Entscheidung, der Cherokey macht gute Arbeit und funktioniert einwandfrei. Die billigen Chassis sind für den Einstieg perfekt, will man präzisere und bessere Roboter, dann kann man später immer noch umsteigen.

Im nächsten Teil  zeige ich euch wie ich meinen Raspberry Pi Roboter zusammengebaut habe und worauf ihr achten müsst.

Wer von euch wollte auch schon immer einen Raspberry Pi Roboter bauen? Welches Chassis würdet ihr nehmen? Räder oder Ketten?

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4

(Visited 7.510 times, 4 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

4 Antworten

  1. Michael sagt:

    Hi,

    vielen Dank für den Beitrag. Ich war bisher auch genau bei dem Punkt mir dauernd irgendwelche Onlineshops anzuschauen, mich aber nie durchringen konnte eine Plattform zu bestellen. Das habe ich jetzt erstmal getan und freu mich auf neue Experimente.

    Ich werde nochmal berichten wenn er da ist.

    Michael

  2. Tim sagt:

    Hi,

    bin soeben auf deinen Beitrag gestoßen und als kompletter Neuling stelle ich mir nun die Frage ob das von dir verwendete Chassis auch zusammen mit dem Raspberry Pi 2B funktionieren wird.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.