Linux: rm Argument list too long Lösung

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Udo sagt:

    Effektiver ist wohl find ... -delete

  2. Timo sagt:

    Super, vielen Dank. Die Lösung mit der for-Schleife hat mir geholfen! 🙂

  3. oMeGa2k3 sagt:

    TOP! Vielen Dank für den Tipp. Konnte ich gut gebrauchen, da durch motion 2 Verzeichnisse über 200.000 Dateien beinhalteten und ein normales rm versagt hat (Argument list too long)

  4. Dan sagt:

    Falls der tmp Ordner auch Unterordner enthält, muss man noch leicht anpassen auf:
    for i in * ; do rm -rf $i ; done
    … und dann hoffen, dass die Unterordner nicht auch schon zu viele Files enthalten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.