Aktiver CPU Lüfter für den Raspberry Pi

In einem meiner letzten Artikel habe ich beschrieben wie man mit passiven Kühlelementen die wichtigsten Teile vom Raspberry Pi kühlt um so mehr Leistung zu bekommen. Die passiven Kühler haben aber den Nachteil, dass es zu Hitzestauungen kommen kann. Eine viel effektivere Methode um technische Geräte zu kühlen sind aktive Kühler, Lüfter die die heiße Luft aus dem Gehäuse blasen. Das hat sich im PC Gehäuse bewährt.

raspberry-pi-luefter

Der aktive CPU Lüfter für den Raspberry Pi

Da ich meinen Raspberry Pi gerne übertakte und diese auch die meiste Zeit voll ausgelastet ist suche ich schon länger nach einer sicheren Methode den Raspberry Pi vor mechanischen Defekten durch Überhitzung zu schützen. Für eine aktive Kühlung benötigt man also den kleinsten aktiven Kühler. Der Speedpower CPU Lüfter für den Raspberry Pi ist zwar nicht speziell für den Pi entwickelt worden, passt aber exakt auf das CPU Modul und kühlt es aktiv auf die perfekte Betriebstemperatur herunter. Damit schont man die Bauteile.

Der Einbau

cpu-luefter-raspberry-pi-montageWie bereits erwähnt ist der CPU Lüfter nicht explizit für den Pi entwickelt worden. Er hat 3 Kabel, schwarz, rot und weiß, wobei diese in einem Stecker münden. Diesen kennt man aus dem PC, kann ihn am Raspberry Pi jedoch nirgends anstecken. Kein Problem, denn mit wenigen Handgriffen erhält der Lüfter auch beim Pi Strom. Man muss nur den weißen Stecker abschneiden, die Isolation beim roten und schwarten Draht am ende entfernen und anhand der folgenden Grafik am Board montieren.

Wie in der Grafik zu sehen muss man lediglich das schwarze und das rote Kabel korrekt an die Kontakte anschließen. Ich habe das provisorisch mit einem Klebestreifen gemacht, wer löten kann darf hier auch die Kontakte anlöten. Alternativ kann man den Lüfter auch am GPIO Port anschließen. Mit Hilfe von Verlängerungskabel habe ich rot an Port 4 (+5V) und schwarz an Port 6 (GND) angeschlossen. Ich möchte hiermit wieder auf die Grafik der GPIO Ports eines meiner anderen Artikel verweisen.

Den Kühler selber kann man mit Klebstoff auf das CPU Modul ankleben.

Der Betrieb

Ist der Lüfter korrekt angeschlossen und der Raspberry Pi am Strom angesteckt, dann sollte der Lüfter bereits laufen. Der CPU Lüfter ist leise, man hört nur ein sehr leises summen. Dieses ist aber nicht mehr zu hören, wenn sich der Raspberry Pi im Gehäuse befindet.

raspberry-pi-mit-aktivem-luefter

Fazit

Der Lüfter ist eine gute Möglichkeit den den übertakteten Raspberry Pi auf eine gesunde Betriebstemperatur zu kühlen. Im Gegensatz zu passiven Kühlelementen ist der aktive Kühler um einiges effizienter. Wer also kritische Berechnungen laufen hat und der Raspberry Pi schon im Betrieb mit einer erhöhten Temperatur läuft dem ist durch diesen Lüfter auf jeden Fall geholfen. Meiner Meinung nach erhöht er die Lebenszeit des Pis enorm.

(Visited 2.925 times, 8 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

7 Antworten

  1. Alexander sagt:

    Interessantes Ding!
    Ich nehme mal an, das weiße Kabel liefert das Tachosignal (sprich die Umdrehungszahl des Lüfters). Kann man dieses Signal am Pi direkt auswerten? Wäre interessant, damit man im Falle eines Lüfterausfalls benachrichtigt werden kann.

    • interessante Idee. Ich hab das rote und schwarze Kabel mit meinen Steckboard Kabeln an die GPIO Schnittstelle wie im Artikel beschrieben angesteckt. Du kannst gerne das mit dem weißen Kabel machen und anhand meiner Anleitung der GPIO Schnittstelle die Daten einlesen. Vielleicht kannst du ja deine Erkenntnis hier posten, ich habe leider mein weißes Kabel schon entfernt.

      • Alexander sagt:

        Bisher hab ich den Lüfter noch nicht bestellt, wenn ich mal Zeit habe, werde ich das nachholen und berichten. Leider finde ich recht wenig zu den technischen Daten des Tachosignals von diesem Lüfter (auf der Herstellerseite ist der Lüfter nur mit 2-adrigem Anschluss geführt).

        • Alexander sagt:

          Wollte nur kurz Feedback geben, dass ich mich gegen diesen Lüfter und für einen alten PC-Lüfter entschieden habe, den ich am Gehäuse des RPi (und der daran hängenden Hardware) montiert habe und diesen über einen Transistor schalte. Leider hat er kein Tachosignal, sodass ich das damit nicht testen kann.
          VG

  2. Tom sagt:

    Vielen Dank, da ich genau diesen Lüfter gerade in den Händen halte, freue ich mich sehr über die Anleitung!

  3. Daniel Lerbscher sagt:

    Das ist ja ein netter mini Kühler. Doch meiner Meinung nach gibts bessere Kühler. Passiv Kühlungen werden auf dieser Seite gut aufgelistet. Es gibt Guides und Tests für CPU KÜhler Vergleiche. Konnte mich hier eingibig Informieren http://cpu-kuehler-test.net/ und bin mit meinem Bequiet CPU KÜhler sehr zufrieden. Denn er ist sehr Leise und Kühl

  4. Interesannt… ich wusste nichtmal dass es so kleine Lüfter gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.