Webhoster im Test – Teil 2

Im letzten Artikel habe ich gezeigt, welche Arten von Webhosting Anforderungen es gibt und einige Hosting Anbieter empfohlen. Für jemanden der noch nie eine Webseite hatte und keine Erfahrung mit Hostern hat ist es relativ schwer einen ersten guten Anbieter zu finden. Viele Hoster werben ja mit einfacher Homepage Erstellung. Das ist sehr zu empfehlen, doch die Frage ist ja immer: was gibt es sonst noch? Wie lange ist man vertraglich gebunden? Ich möchte in diesem Artikel einige Fragen beantworten und wichtige Hinweise geben.

webhoster-test

Worauf muss man achtgeben?

Wie gut ein Hoster tatsächlich ist, weiß man leider erst immer im Nachhinein. Als Laie kann man oft nur Preise und Hardware Details vergleichen. Alles weitere „lernt“ man erst im laufe der Vertragslaufzeit. Besonders interssant ist aktuell das Angebot von ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider, bei denen bekommt man derzeit alle Hosting Verträge 3 Monate lang gratis. Der Hoster an sich ist sehr zu empfehlen. Mein Blog läuft dort.

Vertragslaufzeit

Einen Webspace kann man sich leider nicht einfach so kaufen. Die Hosting Anbieter bieten Verträge an die oft über einen längeren Zeitraum gebunden sind. Je kleiner das Hosting Angebot, desto länger ist fast immer die Bindung. Ein 1-2 € pro Monat Vertrag ist eigentlich immer mindestens ein Jahr gebunden und auch gleich als ganzes zu zahlen. Auch bei höherpreisigen Verträgen lockt man Kunden auch sehr oft mit langen Vertragszeiten und bietet einen verminderten monatlichen Preis an.

Webhosting Verträge sind mit Provider Verträge für das Internet oder Handyverträgen bei Mobilfunkern zu vergleichen. Es gibt viele unterschiedliche Angebote und nicht jedes ist für den eigenen Bedarf optimal. Generell sollte man sich im Vorhinein überlegen was man vor hat und wie lange man ein solches Angebot nutzen kann. Es ist ärgerlich, wenn man ein billiges Hosting für ein Jahr im Voraus zahlt und dann feststellen muss, man benötigt mehr Ressourcen. Eine detaillierte Überlegung und ein Preisvergleich ist somit nicht zu unterschätzen. Man kann hier einiges an Geld sparen!

Support

Der Support ist oft sehr wichtig, im Vorfeld spielt dieser aber bei der Überlegung oft keine Rolle. Schließlich geht man davon aus, dass man diesen nicht benötigt. Tatsächlich ist es so, dass der Support sehr oft ein wichtiger Indikator für einen guten Hoster ist. Es kann sehr schnell passieren, dass man etwas löscht und dringend ein Backup benötigt. Eine Support Antwortzeit von mehreren Tagen ist da in der Regel katastrophal.

Zusatzkosten

Neben dem Webspace bekommt man bei diversen Verträgen oft auch Zusatzleistungen dazu. Bei anderen muss man diese extra Zahlen. Gerade so wichtige Dinge wie Backups, Zusatzdomains, Support oder Softwareinstallation sollten immer gratis dabei sein. Früher oder später wird man damit konfrontiert werden.

Den richtigen Vertrag beim richtigen Hoster finden

Wie das funktioniert habe ich bereits im ersten Teil meines Artikels erwähnt. Sehr gut bewährt haben sich gratis Testperioden. Damit kann man eine Woche oder ein Monat ein mögliches Angebot unverbindlich testen. Die Daten werden nach Ablauf wieder gelöscht, also entsteht einiger Aufwand. Diesen bekommt man aber schnell wieder zurück, wenn man schon frühzeitig die Anforderungen testen kann und somit vielleicht nicht gleich einen teureren Vertrag abschließt.

(Visited 79 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.