Tablets Kaufempfehlung – Vergleich iOS vs Android

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Deine kategorische Ablehnung von Nicht-Google-Geräten kann ich nicht nachvollziehen, gerade die Gerätevielfalt ist ein großer Vorteil, beispielsweise wird meine Tochter bestimmt kein Nexus als Einsteigergerät bekommen, sondern eher ein 50-Euro-Tablet. Inkompatiblitäten habe ich bisher bei unseren Acers noch nicht gefunden.

    • Wenn das Gerät (zB LG, Sony, usw.) den Google Play Shop unterstützt, dann ist die Kompatibilität soviel ich weiß gegeben. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass viele Geräte eigene Shops anbieten die nur passende Apps zulassen und deshalb vor allem neue Programme nicht unterstützen. Oft sind das Geräte mit dem veraltetem Android 2…das nie upgedated werden kann. Im Punkt Sicherheit einfach nicht zu verantworten. Also Bankgeschäfte würde ich damit nie machen.

      • Sebastian sagt:

        Welches aktuelle Gerät eines großen Herstellers unterstützt den Play Store denn nicht? Amazon’s brennenden Kindle lasse ich mal außen vor, das ist kein großer Hersteller, sondern ein Ebook-Reader-Produzent, der verzweifelt versucht, auch im Tablet-Markt ein paar Leute zu erreichen.

        • Ich muss mich korrigieren. Der Store ist leider nur eines der Probleme. Gebrandete Geräte kann man nicht von alleine Updaten (zB auf die neue Android Version) sondern man muss da auf den Mobilfunker warten…oft werden Geräte auch nie upgedated (weil veraltet). Da verliert man die Möglichkeit Apps für die aktuelle Version downzuloaden. Nexus Geräte gibt es nicht mit Branding, genauso wie Apples iPhones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.