Tablets Kaufempfehlung – Vergleich iOS vs Android

Der Hardwaremarkt ist im Wandel! PC Systeme werden immer seltener verkauft, Tablet Computer andererseits immer mehr. Der Markt bei den Tablet Computern ist im großen und ganzen zweigeteilt. So gibt es die Apple Produkte, die iPads und zum anderen sind da die Android Geräte unterschiedlichster Hersteller. In diesem Artikel werde ich bewusst keine Stellung beziehen welche der zwei Seiten die bessere ist. Ich persönlich habe sowohl ein iPad als auch ein Android Pad.

iOS vs Android

Teilt sich der Markt in wenige unterschiedliche Systeme, dann wird immer ein Vergleich gezogen. Dieser ist meistens wenig objektiv. Natürlich haben beide Systeme ihre Brechtigung, jedoch haben diese unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Bevor ich näher ins Detail gehe meine Kaufempfehlung:

  • für Apple Anhänger oder Leute die iOS besser finden ist ganz klar das iPad 4
    der Favorit. Hier genügt eigentlich die 16GB Version, da zB große Musik oder Fotobibliotheken dank Cloud jederzeit im Netz gespeichert werden können und bei bedarf gestreamt werden. Wer das eine Nummer kleiner haben möchte nimmt sich ein Apple mini
    .
  • für Android Anhänger sind eigentlich nur die Google Geräte zu empfehlen. Alle anderen haben oft das Problem, dass sie Android nicht im vollen Umfang unterstützen und so nicht den offiziellen Google Play Store, somit hat man nicht den Zugriff auf alle Apps. Das sind das Nexus 7
    oder das Nexus 10
    . Diese beiden unterscheiden sich in der Größe.

iOS

iOS ist das mobile Betriebssystem von Apple und nur auf Apple Hardware verfügbar. Darunter zählen sowohl die iPads als auch die iPhones und iPods. iOS ist wie MacOSX ein Betriebssystem, dass auf UNIX basiert. Dieses wurde für die mobile Nutzung mit einer komplett eigens entwickelten Benutzeroberfläche versehen.

Vorteile:

  • geschlossenes System
    Der Vorteil am geschlossenen System ist, dass iOS speziell für Apple Hardware entwickelt wurde und perfekt darauf angepasst ist. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Software auf jedem Gerät fehlerfrei läuft.
  • Kontrolle
    Apple wacht über den App Store und veröffentlicht nur Apps die den Kriterien entsprechen und getestet wurden. So wird von Seiten des Betreibers ein einspielen von Schadsoftware, Viren und Trojanern bestmöglich verhindert.
  • Usability
    iOS ist wohl eines der am besten zu bedienenden Systeme. Wobei in letzter Zeit einige Konzepte (wie zB kein Multitasking) in letzter Zeit zu Kritik geführt haben. Man wird sehen ob dies in der neuen iOS Version zu Änderungen führt.

Nachteile:

  • geschlossenes System
    Totale Kontrolle von Apple. Man kann nur Software installieren, die über den Store kommt. Für App Entwickler ein Vorteil, da die Verkäufe bei weitem gewinnbringender sind als bei den entsprechenden Android Apps.
  • nicht mehr modern
    iOS hat sich im laufe der Jahre kaum verändert. Aus diesem Grund sind im neuen Update zu iOS 7 vor allem grafische Änderungen zu erwarten.

Android

Android ist eine Linux Version die von Google für mobile Geräte entwickelt wurde. Dies wurde nach der Veröffentlichung von iOS von Apple begonnen, deshalb wird Android vorgeworfen zahlreiche Funktionen von Apples Betriebssystem kopiert zu haben. Wie auch immer, Android ist durch die Open Source Lösung viel weiter verbreitet.

Vorteil:

  • Open Source
    ein großer Vorteil ist Open Source. Dadurch hat sich Android schnell verbreitet und bietet Entwicklern die ideale Plattform. Das freut ach die Benutzer, denn es gibt so gut wie alle vorstellbaren Apps.

Nachteil:

  • Open Source
    Open Source ist aber auch ein Nachteil. So sind von Geräteherstellern auch Softwareänderungen möglich. Das geht soweit, dass das Android System soweit verstümmelt wird, dass man zahlreiche Apps gar nicht mehr installieren kann.
  • offenes System
    die Gefahr von Viren und Trojanern ist immanent. Man muss sehr drauf achten nicht Schadsoftware über einen Store zu installieren. Anti-Viren Programme sind hier oft nutzlos.
(Visited 88 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

4 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Deine kategorische Ablehnung von Nicht-Google-Geräten kann ich nicht nachvollziehen, gerade die Gerätevielfalt ist ein großer Vorteil, beispielsweise wird meine Tochter bestimmt kein Nexus als Einsteigergerät bekommen, sondern eher ein 50-Euro-Tablet. Inkompatiblitäten habe ich bisher bei unseren Acers noch nicht gefunden.

    • Wenn das Gerät (zB LG, Sony, usw.) den Google Play Shop unterstützt, dann ist die Kompatibilität soviel ich weiß gegeben. Aus Erfahrung weiß ich jedoch, dass viele Geräte eigene Shops anbieten die nur passende Apps zulassen und deshalb vor allem neue Programme nicht unterstützen. Oft sind das Geräte mit dem veraltetem Android 2…das nie upgedated werden kann. Im Punkt Sicherheit einfach nicht zu verantworten. Also Bankgeschäfte würde ich damit nie machen.

      • Sebastian sagt:

        Welches aktuelle Gerät eines großen Herstellers unterstützt den Play Store denn nicht? Amazon’s brennenden Kindle lasse ich mal außen vor, das ist kein großer Hersteller, sondern ein Ebook-Reader-Produzent, der verzweifelt versucht, auch im Tablet-Markt ein paar Leute zu erreichen.

        • Ich muss mich korrigieren. Der Store ist leider nur eines der Probleme. Gebrandete Geräte kann man nicht von alleine Updaten (zB auf die neue Android Version) sondern man muss da auf den Mobilfunker warten…oft werden Geräte auch nie upgedated (weil veraltet). Da verliert man die Möglichkeit Apps für die aktuelle Version downzuloaden. Nexus Geräte gibt es nicht mit Branding, genauso wie Apples iPhones.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.