Raspberry Pi – SSH Zugriff einschränken – Teil 2

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Karsten sagt:

    Kannst Du etwas dazu sagen, inwiefern sich das von fail2ban unterscheidet?

    • Fail2ban kannte ich gar nicht. Aber denyhosts sperrt IP Adressen direkt nach zu vielen Login versuchen, so wie ich das bei Fail2ban verstehe kann das viel mehr in dem es Log Dateien durchsucht und alle verdächtigen IPs sperrt. Ist sicher auch mal einen Artikel wert. Danke für die Info.

  2. Chris sagt:

    Hallo, nützlicher Artikel!

    Aber sollte es nicht: „sudo apt-get install denyhosts“ anstelle von „sudp apt-get install denyhosts“ heißen?

    Gruß,
    Chris

  3. Michael sagt:

    Bezug nehmend auf die folgende Äußerung:
    „Das Skript überwacht alle SSH Login Versuche“

    Welche Dateien werden überwacht? Wo auf dem Raspi finde ich diese Dateien.
    Ich würde gerne diese erst leeren, bevor ich denyhosts installiere. Nicht, dass alte (fehlerhafte) Login-Versuche gewertet werden.

  4. Tom sagt:

    Echt tolles Tutorial, super erklärt!

    Zu fail2ban:
    Es gibt da einen recht lesenswerten Artikel von heise, allerdings: Vermutlich nichtmehr hochaktuell (ist von 2009).
    http://www.heise.de/security/artikel/SSH-vor-Brute-Force-Angriffen-schuetzen-270140.html

  5. Ikem sagt:

    Debian hat „denyhosts“ aus den offiziellen Paketquellen geworfen:

    https://packages.qa.debian.org/d/denyhosts.html

    Jeder der sich „denyhosts“ installieren will, muss sich das Paket manuell herunterladen und installieren:

    https://packages.debian.org/oldstable/denyhosts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.