Raspberry Pi 3 Stromverbrauch

Ich habe auch den Raspberry Pi 3 Stromverbrauch getestet. Bei meinen bisherigen Test für den Raspberry Pi 1 und dem Raspberry Pi 2 zeigte sich, dass mit steigender Leistung auch der Energiehunger trotz Energie sparender ARM CPU gestiegen ist. Ob sich das beim Pi 3 fortsetzt wollte ich genauer wissen, die Vorzeichen standen zumindest schlecht, benötigt man für den Betrieb mindestens ein 2 Ampere Netzteil, besser sogar 2,1 Ampere.

Raspberry Pi 3 Stromverbrauch

Raspberry Pi 3 Stromverbrauch

Wie schon bei den Messungen zum Raspberry Pi Stromverbrauch und dem Raspberry Pi 2 Stromverbrauch verwende ich einen handelsüblichen Stromzähler den es in jedem Baumarkt gibt. Ich weiß, es gibt bessere und genauere Methoden den Verbrauch zu ermittel. Das Netzteil verfälscht das Ergebnis zudem auch ein wenig, jedoch ist mir nur wichtig wie viel mir der 24/7 Betrieb im Vergleich zu den anderen Geräten (wie zum Beispiel einen Server) verbraucht.

Eine kleine Anmerkung: jeder sollte mal mit einem Stromzähler seine technischen Geräte Messen und vergleichen. Da bekommt man schnell ein Gefühl der Dimensionen vom Verbrauch der unterschiedlichen Geräten. Da gibt es oft ein Aha-Erlebnis.

Die Messung

Wie am Foto zu sehen sind die Werte Vergleichbar mit jeden vom Raspberry Pi 2. Der gemessene Verbrauch liegt im Schnitt knapp über 2.3 Watt, das wäre um eine Spur mehr als noch beim Pi 2. Statt 9 mA werden mir beim Pi 3 konstant 10 mA bei der normalen Netzspannung von 240 Volt angezeigt. Am durchschnittlichen Verbrauch bei einem durchgängigen Betrieb hat sich somit kaum etwas geändert. Man wird es also bei den Betriebskosten nicht merken, ob man einen Raspberry Pi 2 oder 3 verwendet hat. Aus diesem Grund ist die Investition in das neue Modell in jedem Fall zu empfehlen, sofern man die Anschaffung eines neuen Pi plant.

Fazit

Der Raspberry Pi 3 hat zahlreiche neue Funktionen, am Raspberry Pi 3 hat sich kaum etwas geändert. Der dauerhafte Betrieb kommt einen nicht teurer, es ist also kaum nötig einen laufenden Raspberry Pi 3 jemals abzuschalten. Der Einsatz als Server (FTP-, Web-, Druckserver oder NAS) ist der perfekte Einsatzbereich.

Hättet ihr euch etwas anderes erwartet? Seht ihr einen Bedarf herauszufinden, wie man durch Abschaltung von nicht benötigten Komponenten im laufenden Betrieb noch etwas Energie sparen kann?

(Visited 1.751 times, 3 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

5 Antworten

  1. Pjotr sagt:

    Hallo,
    tut mir leid, aber das kann ich als Elektroniker garnicht ansehen.^^
    Du misst NICHT 10A, sondern 0.010A = 10mA
    Die Messung ist auf diese weise nicht ganz richtig, du misst den Strom von der Wechsel Spannung, also 10mA bei 240V = ~ 2,4W.
    Was relevant ist, ist der Strom der vom Netzteil raus geht. So kannst du nicht wissen was der Raspi an mA wirklich zieht, bzw. ob das Netzteil nicht schon an der Grenze ist. Am Einfachsten wäre es das du dir ein günstiges Multimeter für 15€ kaufst und den Strom zwischen Netzteil (+) und (+) vom Raspi misst, hierbei muss (-/GND/Masse) mit dem Raspi weiterhin verbunden bleiben.
    Hoffe ich konnte helfen 🙂
    Aber bitte mach die 10A raus, andere Raspi Anfänger werden sich dann sonst was denken was sie für ein Netzteil mit 10A brauchen 😉

  2. John Wick sagt:

    Diese Messung ist nichts wert. Zu einem werden die Gerätschaften (Messgeräte, Netzteil, usw. ) nicht aufgeführt, somit ist es nicht nachvollziehbar, vergleichbar bzw. reproduzierbar. Zum anderen ist ein Messgerät das (vermutlich )16A und 3600W als max. Messbereich hat nicht sinnvoll bei einer Messung im Milliamperebereich.

    Stark wirkt sich der Wirkungsgrad des Netzteils mit in die Messung ein. Deswegen sollte das ausgeklammert werden wenn der Titel „Raspberry Pi 3 Stromverbrauch“ lautet. Richtig wäre es den Strom an der 5V Seite des Netzteils zu messen und daraus den Verbrauch des PIs zu ermitteln. (Wie Pjotr auch schon angemerkt hat).
    Je nach verwendetem Netzteils schwankt sonst das Messergebnis um bis zu 50% oder mehr. Daher wäre ein Titel „Raspberry Pi 3 Stromverbrauch mit Netzteil XYZ“ sinnvoller.

    John 🙂

    • Werner Ziegelwanger sagt:

      doch, es ist immer der selbe Stromzähler und das selbe Netzteil. D.h. der Vergleich mit meinen Messungen zum Pi 1 und Pi 2 sind gegeben.

  3. Uwe Sarpe sagt:

    Ein Wert ohne Netzteil wäre auch mehr verfälscht als einer mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.