Raspberry Pi Compute Module 3 veröffentlicht

Die Raspberry Pi Foundation hat das neue Raspberry Pi Compute Module 3 veröffentlicht. Die Platine ist eine technische Aktualisierung des Compute Modules und wird in kürze bei den Händlern in zwei Versionen verfügbar sein. Ich habe mir das näher angesehen.

Raspberry Pi Compute Module 3

Quelle: Raspberry Pi Foundation

Raspberry Pi Compute Module 3 veröffentlicht

Wie bereits 2016 angekündigt wird es heuer (laut Angaben der Pi Foundation) nur ein neues Pi Modell geben. Etwas überraschend wurde das neue Raspberry Pi Compute Module 3 schon jetzt veröffentlicht. Ob vielleicht doch noch mehr kommt?

Das Compute Module 3 ist eine technische Aktualisierung des alten Compute Modules. Die Benennung mit 3 bedeutet nicht, dass es die dritte Platine seiner art ist, sondern dass sie technisch am Raspberry Pi 3 orientiert ist. Sie hat deshalb folgende Eckdaten:

  • 1 GB Ram
  • BCM2837 Quad Core CPU mit 1.2GHz

Versionen

Das Compute Module 3 gibt es in zwei unterschiedlichen Versionen CM3 und CM3L. In der Lite Version kommt die Recheneinheit lediglich mit RAM Speicher und Prozessor, bei der um 5 € teureren Version ist noch ein 4 GB großer eMMC Flash Speicher integriert. Die Kosten für beide Versionen werden mit 30 € (CM3) und 25 € (CM3L) angegeben. Das vor Steuer und Versandkosten.

Verwendung

Die Platine ist wie das Vorgängermodell als Standard DDR2 SODIMM Riegel designed und kann mit einem separat erhältlichen CMIO3 Board verwendet werden. Dieses ist abwärts kompatibel, weshalb auch das alte Compute Modul weiter verwendet werden kann. Das Board fügt der Recheneinheit Schnittstellen wie USB, HDMI und GPIO hinzu, außerdem wird das Modul von dort über Strom versorgt.

Compute Module IO Board

Quelle: Raspberry Pi Foundation

Diese etwas ungewöhnliche Raspberry Pi Version richtet sich zu 100% an Anwendungen im business Umfeld, bei denen das Compute Module 3 als Recheneinheit in technischen Geräten Platz findet.

Fazit

Das Raspberry Pi Compute Module 3 ist ein interessantes Board, das vor allem in kommerziellen Geräten zum Einsatz kommen wird die auf dem Raspberry Pi als Recheneinheit basieren. Bastler können mit dem separat erhältlichen CMIO3 Board mit dem Modul arbeiten.

Hättet ihr Verwendung für das Modul? Kanntet ihr bereits das alte Compute Module?

(Visited 536 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.