Akku Mythen analysiert

Die Zahl der mobilen Endgeräte wird immer größer. Hatte man früher gerade mal ein Handy, so gibt es in den meisten Haushalten mittlerweile zahlreiche Handys/Smartphones, Tablets, Smart Watches, Laptops oder andere Geräte die über einen fix integrierten oder herausnehmbaren Akku betrieben werden. Verwenden kann diese Geräte jeder, doch nur die wenigsten wissen, wie Sie das Gerät pflegen um den Akku möglichst lang mit der vollen Kapazität nutzen zu können. Im Laufe der Zeit haben sich viele Mythen dazu entwickelt.
akku

Lithium-Ionen Akkus pflegen

Lithium-Ionen Akkus haben sich in den letzten 10 Jahren weiterentwickelt. In den 90er Jahren gab es noch den so genannten Memory Effekt. Dabei passt sich der Akku den Ladezyklen an. Verwendet man zum Beispiel immer nur die halbe Kapazität und lädt ihn wieder auf so „merkt“ sicher der Akku mit der Zeit diesen Zustand und man kann nur noch 50% der Kapazität nutzen und wieder aufladen.

Moderne Lithium Polymer Akkus haben diesen Effekt nicht mehr. Wobei sie aber mit zunehmender Zahl an Ladezyklen auch langsam an Kapazität verlieren.

Nun genug der Theorie. Welche Mythen gibt es und welche sind auch wahr?

Mythen – wahr oder falsch?

Zu den Mythen gab es in der Zeitschrift connect einen netten Artikel. Hier die Informationen im Überblick:

  • Ladezustand zwischen 30 – 70% ist perfekt
    Der Mythos sagt, dass eine Ladestand zwischen 30 und 70% der Kapazität optimal ist und man versuchen sollte den Ladestand dort zu halten… –> wahr
  • Nicht voll aufladen
    Zu hohe Ladestände können den Akku dauerhaft schädigen. Insbesondere wenn man ihn oft und lang voll auflädt… –> wahr
  • Hohe Temperaturen sind schlecht
    Der Akku nimmt bei hohen Temperaturen schaden. Deshalb sollte man die Geräte nicht in der prallen Sonne liegen lassen oder gar auf heißen Oberflächen. –> wahr
  • Memory Effekt
    Akku verlieren Kapazität, wenn man sie nicht immer komplett auf- und entlädt… –> falsch
  • erstes Laden mindestens 10 Stunden
    einen neuen Akku soll man vor Gebrauch voll aufladen und das mehrere Stunden land. –> falsch
  • regelmäßig komplett entladen
    vollständiges entladen verhilft dem Akku zu einem längeren Leben. –> falsch
  • über den USB Port Laden ist schlecht
    Es ist besser einen Akku über ein Netzteil zu laden und nicht über einen USB Anschluss zB von einem PC. –> falsch
  • Lagerung bei komplett aufgeladenen Zustand
    benutzt man das Gerät länger nicht, sollte man den Akku komplett aufladen. –> falsch

Ich hoffe ich konnte ein paar Unklarheiten beseitigen und ihr könnt eure neuen Geräte nun optimal nutzen.

(Visited 140 times, 1 visits today)

2 Antworten

  1. Horst sagt:

    Soweit ich weiß, gab es bei Lithium-Akkus noch nie einen Memoryeffekt. Der trat nur bei Nickel-Cadmium-Akkus und in sehr schwacher Form auch bei den frühen Nickel-Metallhydrid-Akkus auf. Aus Zeiten der Nickel-Cadmium-Akkus stammen daher auch die Empfehlungen, was Laden, Entladen und Lagerung betrifft.
    Leider finden sich diese „Empfehlungen“ auch heute noch in vielen Bedienungsanleitungen zu Handys, Smartphones, Notebooks, usw., obwohl sie bei den heutigen Akkus absolut falsch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.