Ubuntu Versionen im Überblick

Es gibt sehr viele unterschiedliche Linux Distributionen und somit scheint die Wahl der passenden Distribution relativ schwer. Eine von vielen bevorzugte Distribution ist Ubuntu, da von Canonical viel Geld investiert wird, um Ubuntu benutzerfreundlicher zu machen und wird langsam eine wirklich gute Alternative für Windows Benutzer.

Ubuntu Versionen

Die Ubuntu Linux Distribution gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Varianten. Dabei unterscheidet man die Distributionen zum einen nach Installationstyp (Server und Desktop), nach Systemarchitektur (32bit oder 64bit) oder aber nach verwendetem grafischen Desktop. Im Folgenden gehe ich nähe auf diese Unterscheidungen ein.

Unterscheidung nach Installationstyp

Ubuntu VersionenBeim Installationstyp unterscheidet man bei Ubuntu nach Server Versionen und Desktop Versionen. Im Prinzip verwenden beide die selben Softwarepakete, womit man durch ein nachträgliches Ändern des Paketumfangs vom Server noch eine Desktop Variante machen kann. Die Versionen für den Server haben alle ein Installationsprogramm welches im Textmodus läuft und auf eine grafische Oberfläche verzichtet. Beim Server werden üblicherweise möglichst wenig Pakete installiert, am Ende des Installationsvorgangs kann man dann Server spezifische Pakete zur Installation auswählen wie einen Mail Server, Webserver, SSH Server, usw. Bei den Desktop Varianten gibt es sowohl die grafische als auch die textbasierte Installation. Neben den gängigen Softwarepaketen die zum Beispiel für eine Mp3- oder Videowiedergabe benötigt werden ist hier auch mindestens ein Desktop System dabei. Bei aktuellen Ubuntu Versionen ist das üblicherweise Unity.

Unterscheidung nach Systemarchitektur

Alle neueren Ubuntu Versionen gibt es für die 32bit als auch für die 64bit Systemarchitektur. Man kann auch zwischen Intel und AMD Architektur wählen. Für eine bessere Performance empfiehlt es sich die zum System passende Version zu installieren. Im schlimmsten Fall schlägt die Installation mit einer falschen Version bereits beim Start fehl.

Unterscheidung nach Dektops

Die aktuellen Ubuntu Versionen verwenden alle das eigens entwickelte Desktop System Unity. Ubuntu gibt es aber auch mit zahlreichen anderen Desktop Systemen wie KDE (KUbuntu), Gnome, Xfce (XUbuntu), LXDE oder andere. Je nach Geschmack kann man sich den Desktop seiner Wahl aussuchen.

Ubuntu wird derzeit halbjährlich mit einer neuen Version veröffentlicht. Die Versionsnummer 13.04 setzt sich aus dem Jahr (2013) und dem Monat (04 für April) zusammen. Es erscheint immer eine Version im Oktober und eine im April. Alle 2 Jahre wird eine so genannte LTS Version veröffentlicht. Das LTS steht für „long term support“. Diese Versionen werden 5 Jahre lang mit Updates versorgt und werden gerne bei Servern eingesetzt, die lange Zeit stabil laufen müssen.

Ubuntu Versionen haben zusätzlich noch einen Codenamen. Dieser besteht aus einem Adjektiv und einem Tiernamen. Die Version 13.04 heißt beispielsweise „Raring Ringtail“. Version 13.10 wird „Saucy Salamander“ heißen.

(Visited 166 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.