Raspberry Pi Kubernetes Cluster bauen – Setup

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Hisuinoi sagt:

    Hallo,
    habe grad etwas über „Raspberry Cluster“ gesucht und direkt auf diesen Artikel gestoßen.
    Ich will mir auch welche zulegen, wahrscheinlich erst nächstes Jahr da diese noch zu teuer und nicht so Verfügbar sind.
    Vor allem wenn ich mir 2-3 Stück kaufen will.

    Ich hätte da mal eine Frage, ich weiß nicht ob man sowas auch als Cluster bezeichnen kann.
    Nämlich ich wollte falls 2 reichen, diese zusammenschließen.
    Damit sich diese die Rechenaufgaben teilen…

    Das z.B. Videos anschauen, Surfen, usw. flüssiger von statten geht.
    Wollte da nicht ein herkömmlichen Rechner nehmen da diese zu viel Strom fressen.
    Will gerne ein System das ich 24/7 laufen lassen kann für unterschiedliche zwecke.
    Wo ich auch mal schnell ran kann ein Word Dokument ausdrucken, Schreiben, Recherchieren,..
    Oder schnell mit Freunde Kommunizieren,.. ohne das ich mein Hauptrechner/Gamingpc anschalten muss.

    Mich würde jetzt Allgemein Interessieren ob sowas möglich ist?
    Und ob du da vielleicht bevorzugt ein deutschen Artikel kennst wo ich mich einlesen kann wie das funktioniert, was ich alles benötige und wie das einzurichten ist?

    Deine Artikelserie ist ja im Textmodus und für Docker Images. Davon hab ich noch nie gehört/gelesen.

    Ich danke dir schonmal sehr.
    Grüße

    • Werner Ziegelwanger sagt:

      Ich würde erst mal schauen ob der Raspberry Pi 4 für die Anforderungen ausreicht. Jetzt gleich einen Cluster erstellen ohne genaue Anforderungen macht da wenig Sinn.

      • Hisuinoi sagt:

        Ok danke. Sowas wäre aber möglich umzusetzen?
        Haben Sie hier da vielleicht auch ein Artikel gemacht? Ich schaue mich einfach Stück für Stück immer mal hier um. 🙂
        Mal sehen was für Interessant Themen ich auf Ihrer Webseite finde.

        Dann hätte ich eine weitere Frage ich wollte mir den mit 8GB holen sollte es nicht reichen und ich mir 1-2 weitere holen.
        Können die Worker dann nur 2 oder 4 GB Ram haben?
        Das wäre für mich noch relevant. Demnach muss ich planen. 🙂

        Wollte da gern noch 2 Sachen Fragen, da ich sehe das hier schon viel mit den Raspberry gemacht wird.
        1. Welches OS für den Raspberry wäre zu Empfehlen für Office/Multimedia zwecke? Hatte gestern irgendwas gelesen das Raspberry OS keine Hardwarebeschleunigung hat, war zwar schon etwas älter aus 2020 oder 2021.

        2. Ich möchte auf jeden fall zusätzlich die den PassiveKühlkörper ein Aktiv Lüfter montieren, allerdings sollte das schon ein vernünftiger sein der leise ist. Da ich den auch 24/7 Betreibe. Hast du evtl. Erfahrungen welche Lüfter gut und welche schlecht sind?

        Und wie gesagt, ich schau mich dann erst hier um, vielleicht werden dann die ein oder anderen weiteren Fragen beantwortet.
        Werde mir dann erst mal nur einen holen. Kann ja schauen ob ich vielleicht so im Frühlung einen 8GB ergatter.
        Und nächstes Jahr wenn die Verfügbarkeiten besser werden und Preise fallen. Dann noch 2 kaufen mit 2 oder 4GB als Worker.

        • Werner Ziegelwanger sagt:

          1. Raspberry Pi OS ist für Office/Multimedia in jedem Fall zu empfehlen. Das unterstützt die Hardware am besten und läuft einfach (bei den anderen kann man schon mal basteln müssen).
          2. ich habe 2 der kleinen aktiven Kühler die ins Raspberry Pi Gehäuse passen und beide sind nicht zu hören. Nur wenn man das Ohr daneben hält hört man ganz leise den Luftzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.