Raspberry Pi Fußballmanager

Wie bereits letzte Woche angekündigt stelle ich euch nun das erste Spiel vor – den Raspberry Pi Fußballmanager. Diesen könnt ihr ganz einfach über den Paketmanager eures Raspberry Pi installieren. Passend zum Ende der heurigen Fußballsaison für jeden Fußballfan zur Überwindung der langen Wartezeit auf die neue Saison ein toller Fußball Manager.

Raspberry Pi Fußballmanager

bygfoot ist ein Open Source Fußball Manager der vor allem durch eine wirklich große Datenbank glänzt. Das ist der erste Fußball Manager den ich kenne, bei dem man sogar die Österreichische Landesliga spielen kann! Das heißt allein für Österreich gibt es über 200 spielbare Vereine und wir sind wirklich keine Fußballnation. In Deutschland sind sogar weit über 300 Vereine spielbar.

bygfoot bild 1

Installation

Die Installation vom Raspberry Pi Fußballmanager ist sehr einfach. Über den Paketmanager geht das zum Beispiel so:

Danach ist das Spiel im Games Verzeichnis zu finden

Auf der grafischen Oberfläche ist das Spiel einfach über das Startmenü im Ordner Spiele zu starten.

Beim ersten Start kopiert das Spiel die aktuellen Daten in das Home Verzeichnis. Danach kann ein neues Spiel gestartet werden.

bygfoot bild 2

Bewertung

Das Spiel lebt vor allem durch die große Anzahl an Vereinen und Spielern. Leider ist genau das auch das Problem am Raspberry Pi, denn nach dem Spiel werden alle übrigen Spiele aller Ligen berechnet und das dauert am Pi leider sehr lang. Dem Manko zum Trotz ist das Spiel auch sonst eher mager. Es ist ein wahrer Fussball Manager bei dem kaum zusätzliche Arbeiten wie Stadionausbau, PR, Sponsorenverträge usw. zu erledigen sind. Alles dreht sich hier um die Spieler und deren Werte.

Wer sich über eine große Spieldatenbank freut ist hier richtig. Ich für meinen Teil spiele das Spiel, indem ich jeden Tag ein Spiel berechne und die Berechnung der restlichen Spiele über Nacht laufen lasse. So wird wenigstens meinem Pi nicht langweilig.

Alternativen

Alternativen gibt es Open Source Bereich leider keine nennenswerten.

(Visited 306 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.