Raspberry Pi – eigener Splashscreen

Wenn der Raspberry Pi bootet, dann wird in der Konsole übersichtlich alles aufgelistet was wann mit welchem Status gestartet wird. Das ist bei Linux nett, da man immer prüfen kann wo der Bootvorgang Probleme bekommt oder abbricht, aber für den normalen Benutzer macht das wenig Sinn. Viel schöner wäre hier ein Bootscreen, auch Splashscreen genannt. Einen solchen kann man relativ einfach ohne großen Aufwand einrichten. Was man braucht ist ein Bild in HDMI Auflösung (1920×1080).

splashscreen

Splashscreen für den Raspberry Pi

Ein eigener Splashscreen ist ein tolles Branding, falls man eine Software oder ein Produkt mit dem Raspberry Pi entwickelt. Beispiele bei denen solch ein Bootscreen eingesetzt wird ist zum Beispiel Raspbmc.

Installation

Für den Screen benötigen wir ein Programm, welches wir mit folgendem Kommando installieren:

Fbi heißt Frame Buffer Imageviewer und wird benötigt um bereits beim Bootvorgang ein Bild darzustellen.

Splashscreen

Als nächstes benötigen wir ein Bild, welches wir anzeigen lassen. Wichtig ist, dass es mit Full HD Auflösung (1920×1080) bereitsteht. Wer keines hat kann gerne mein Testbild herunterladen. Installieren kann man das zum Beispiel am Laptop oder PC über scp, welches das Bild über das Netzwerk auf den Raspberry Pi kopiert:

Alternativ könnt ihr auch am Raspberry Pi einen Browser öffnen und direkt das Bild von dieser Seite herunterladen. Das Bild muss dann noch in den /etc Ordner kopiert werden:

Das Script

Der letzte Schritt ist noch ein Startscript, welches das Bild auf den Bildschirm bringt. Ein solches kann zum Beispiel mit

angelegt werden. Als Inhalt kann das folgende Script hinein kopiert werden. Achtung: bitte das Script überprüfen, dass keine Sonderzeichen oder Fehler über SSH entstehen.

Wenn das Script gespeichert hat muss es noch in den korrekten Ordner kopiert werden:

Der Name ist nich zufällig beginnend mit a gewählt. So soll sichergestellt werden, dass es gleich zu Beginn geladen wird. Der letzte Schritt ist nun noch, dass man das Ausführungsrecht setzt und noch als Bootscript einstellt.

Nun einfach neu Starten und am angesteckten Full HD Monitor den Splashscreen bewundern. Viel Spaß!

(Visited 8.670 times, 6 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

19 Antworten

  1. Robbi373 sagt:

    „Was man braucht ist ein Bild in HDMI Auflösung (1920×1024).“
    FullHD ist eigentlich 1920x1080p.

  2. TommPi sagt:

    Hallo Werner,
    funzt gut…
    aaber…
    bin nicht soo (fast gar nich:-( )firm im scripten.
    nachdem das Splashbild angezeigt wurde wird der Bildschirm dunkel und ich muss auf da Terminal 2 gehen um mich einloggen zu können.
    Hab ich da einen Fehler gemacht oder ist das so beabsichtigt?
    Wenn ja warum wird das Bild dann nicht weiterhin gezeigt?
    Gruss vomm Tomm:-)

  3. Ronny sagt:

    Ich mus gestehen ich hab es mit Linux und Co. nicht so. Deine Anleitung war super. Klappt auch alles bis zum letzten Punkt. Wenn ich den ausführen möchte bekomme ich die Meldung „insserv: warning: script ‚mathkernel‘ missing LSB tags and overrides“

    Hat jemand einen Tipp?

  4. Tim sagt:

    Gehen auch .gif Dateien? Weil die kann man ja animieren

  5. luggi sagt:

    Hallo
    Bei mir wird der Bildschirm auch nach dem Bild schwarz. Was kann da der Fehler sein?

  6. Tobi sagt:

    Kurze Frage,

    wenn ich das nutze habe ich anschließend links oben immer ein kleines schwarzes rechteck das nicht weggeht!
    Hat wer ne idee?

  7. Dani sagt:

    Hab die Lösung!:
    Bei der Datei: sudo nano asplashscreen flogendes Abändern:
    Statt fbi -T 1 –> fbi -T 2

    Das Wars!

  8. Fredo sagt:

    Hallo,
    super Tutorial, klappt einwandfrei.
    Habe allerdings das PRoblem, das mein Raspberry wohl ziemlich schnell startet und ich den Splashscreen nur für ca. ein halbe Sekunde zu sehen bekomme!
    Gibt es eine Möglichkeit das ganze zu verlängern auf so ca. 10 Sek.?
    Habe schon versucht in dem Skript einfach ein sleep 10 reinzupacken, aber das wird offenbar ignoriert!

    Gruß Fredo

  9. Sascha sagt:

    Hy,
    also das Klappt ja schon recht gut …
    Das Logo wird sauber angezeigt also alles Perfekt:
    allerdings werden am anfang auf dem ersten bildschirm noch 4 x das Raspberrylogo angezeigt erst auf der 2ten bootseite kommt mein logo, kann man den erstens screen noch irgendwie abschalten ?

  10. Volker sagt:

    Die raspberrylogos kann man mit dem zusätzlichen “ logo.nologo“ (ohne die „) in der /boot/cmdline.txt entfernen.

  11. Walter sagt:

    hi, der fbi lässt sich so nicht downloaden (bricht mit Fehlermeldungen ab) – gibt es eine andere Möglichkeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.