Raspberry Pi B+ rot blinkende LED

Heute ist mir bei der Arbeit mit meinem neuen Raspberry Pi Modell B+ ein merkwürdiges verhalten aufgefallen. Die rote LED blinkte immer wieder in sehr unregelmäßigen Abständen, fast zufällig. Nach näherer Analyse bin ich auf den Grund dafür gestoßen und hatte dafür auch gleich eine Lösung parat. Aber alles zuerst im Detail…

raspberry-pi-rote-led

Rot blinkende LED

raspberry-pi-ledsKurz zur Theorie dahinter. Das neue Modell B hat neue Status-LEDs spendiert bekommen. Hatte das Vorgängermodell noch insgesamt 5 LEDs die noch dazu direkt nebeneinander lagen, so wurden diese am neuen Board überarbeitet und komplett anders aufgeteilt. Der Raspberry Pi B+ hat 2 LEDs am Kopfstück der GPIO Schnittstelle:

  • ein grünes LED
    mit der Bezeichnung ACT, welche bei SD Kartenzugriff aufleuchtet
  • ein rotes LED
    mit der Bezeichnung PWR, welche den Status der Stromversorgung anzeigt

Zusätzlich gibt es noch zwei eher unscheinbare LEDs. Diese sind direkt am Ethernet Steckplatz integriert und geben über den Zustand der LAN Schnittstelle Auskunft. Solange kein Netzwerkkabel eingesteckt ist bleiben diese LEDs aus.raspberry-pi-lan-leds

Probleme mit der Stromversorgung

Normalerweise sollte das rote PWR LED während des Betriebs konstant rot leuchten und über die optimale Stromversorgung Auskunft geben. In meinem Fall aber blinkte diese LED vollkommen zufällig immer wieder auf. Das Intervall war nicht periodisch und ergab kein Muster. Um welches Problem handelte es sich?

Bei diesem Beispiel war mein Raspberry Pi an einem aktiven USB Hub angesteckt. Das sollte eigentlich kein Problem sein, denn diese bezieht über ein Netzteil eigens Strom aus der Steckdose und sollte somit alle USB Steckplätze gleichmäßig versorgen können, egal was an den anderen angesteckt ist. Offensichtlich ist aber mein aktiver USB Hub minderer Qualität, denn ein zum Aufladen auf dem Nachbar USB Steckplatz angesteckter Amazon Kindle führte zu diesem seltsamen Ereignis. Der Raspberry Pi funktionierte problemlos, doch die rot blinkende LED zeigte deutlich, dass es hier zu einem Problem mit der Stromversorgung gekommen ist.

Wie dem auch sei, außer dem störenden blinken war kein Problem erkennbar. Am Raspberry Pi selbst waren neben Tastatur und Maus auch ein USB WLAN Stick angeschlossen, es waren also relativ viele Verbraucher angeschlossen.

Problemlösung

In meinem Fall löste das Abstecken des Kindles das Problem. Diese Vorfall macht mir klar, dass selbst aktive USB Hubs Probleme mit der Stromversorgung der angeschlossenen Geräte nicht verhindern können. Bei Zeiten werde ich in einem Test prüfen müssen, ob höher preisige USB Hubs bessere Ergebnisse liefern.

Fazit

Ein rot blinkendes LED beim Raspberry Pi deutet auf ein Problem mit dessen Stromversorgung hin. Man sollte unbedingt dem Problem nachgehen, damit der Betrieb des Rechners nicht dadurch behindert wird. In der Regel sind daran USB Hubs oder defekte Netzteile schuld. Auch sollte man das USB Kabel austauschen und diesen Fehlergrund ausschließen.

(Visited 5.491 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.