Permalink Struktur Umstellung

Neben der Umstellung des Blog Designs gab es diese Woche auch ein zweites massives Update: die Permalink Struktur Umstellung. Die Umstellung der Permalinks unter WordPress ist nicht zu empfehlen und sollte einmal bei der Einrichtung der Seite korrekt aufgesetzt werden. Schon allein die Tatsache, dass es mehrere Möglichkeiten zur Auswahl gibt zeigt: es gibt kein „richtig“. Ich erkläre euch warum ich die Struktur trotzdem im laufenden Betrieb geändert habe und welche Auswirkungen das hat.

Permalink Struktur Umstellung

Permalink Struktur Umstellung

Als ich vor 3 Jahren meinen Blog mit dem Hallo Welt Post begonnen habe, hatte ich noch keine Ahnung. In einem Blog Artikel stand eine benutzerdefinierte Linkstruktur wäre eine gute Idee bei der neben dem Beitragstitel auch noch Kategorie und eventuelle Unterkategorien dabei stehen. Das hatte den negativen Effekt, dass ein Link beispielsweise so aussah:

https://developer-blog.net/hardware/raspberrypi/raspberry-pi-gpio-schnittstelle-teil-3/

eins sehr lange URL, die auf sozialen Medien schwer geteilt werden kann. Sie ist zwar lesbar, aber SEO technisch leider schlecht, da je weiter ein Wort rechts steht, desto unwichtiger ist es für die Gewichtung. Die Schlüsselwörter des Beitrags sind in diesem Fall Raspberry Pi und GPIO. Die Nennung der Kategorie macht in diesem Fall keinen Sinn! Die neue Linkstruktur besteht nun lediglich aus dem Beitragsnamen, sieht also so aus:

https://developer-blog.net/raspberry-pi-gpio-schnittstelle-teil-3/

Die URL ist viel kürzer und ergibt gelesen auch noch Sinn. Die Suchmaschine gewichtet die Keywords besser.

Macht die Kategorie in der URL Sinn?

In meinem Fall war die Nennung der Kategorie in der URL wie sich nach Jahren herausgestellt hat hinderlich. Sofern der Beitragsname nicht von alleine sprechend ist, würde das aber durchaus sinnvoll sein. Bei Blogs wohl eher selten, man denke aber an einen Webshop bei dem der Artikel Superteil0815 heißt. Für die Suchmaschine ergibt der Name wenig Sinn, erst durch Kombination der Kategorie kann man dessen Funktion erahnen:

http://domain.com/essen-trinken/geschirr/besteck/Superteil0815.html

Theorie

Bei WordPress hat man die Qual der Wahl. Man kann einstellen wie die Linkstruktur der Posts aussehen soll. Standardmäßig funktioniert das mit einem URL GET Parameter mit der ID des Posts (Einfach). Diese Einstellung funktioniert auf allen Servern, hat aber den massiven Nachteil, dass sie maximal Suchmaschinen unfreundlich ist. Technisch gesehen sind URL Rewrites die beste Möglichkeit und der Standardeinstellung vorzuziehen. Der Webserver muss dies aber unterstützen. Die Art und Weise wie dieser Rewrite zusammengebaut wird kann sehr unterschiedlich sein. Man sollte das für den Verwendungszweck passende aussuchen.

Datum

Bei Bloggern sehr beliebt ist die Angabe des Datums als Jahres- und Monatszahl. Für Leser ist das oft recht nett, da man auf den ersten Blick sieht wie aktuell die Information ist. SEO technisch sind diese Zahlen aber nicht zu gebrauchen. Die Angabe des Datums schiebt die relevanten Keywords des Beitragnamens weiter nach hinten und macht diese so weniger wichtig.

Was muss man bei der Umstellung beachten

Mein Tipp ist ganz klar: macht niemals eine Permalink Struktur Umstellung! Da ist durch die Umstellung des Designs gerade die komplette Sitemap aus den Webmaster Tools entfernt hatte, war der Verlust dieser zu verkraften. Man muss sich als Seitenbetreiber bewusst sein, dass eine Umstellung die Gefahr birgt einen massiven Einsturz der Zugriffszahlen zu haben. Dank meiner hohen Frequenz neuer Beiträge waren die Google Bots sehr flott und stellten innerhalb von 3 Tagen über 80% des Index wieder her. Der Einbruch der Besucherzahlen war kaum spürbar.

404

Ein Effekt der bei der Permalink Struktur Umstellung auftritt sind 404 Fehlerseiten. Die URL ändert sich und die alten URLs sind plötzlich nicht mehr vorhanden und führen auf die 404 Fehlerseite. Die Frage ist nun wie man damit umgeht. Tatsächlich ist das ja korrekt. Ärgerlich für den Besucher, der beispielsweise über Google auf eine Fehlerseite kommt, gut aber für die Suchmaschine, diese lernt den betreffenden Link zu entfernen. Bedauerlicherweise wird man von Google hart abgestraft, wenn man lauter 404 Fehler produziert und es wird länger dauern, bis man einen ähnlich guten Stand im Index hat.

Die viel bessere Lösung sind 301 Weiterleitungen (301 Redirects). Diese verlinken die Anfrage auf die korrekte Seite, zusätzlich sagen sie der Suchmaschine, dass sich der Link geändert hat. Der Besucher bekommt nichts von der Umstellung mit, Google lernt ganz automatisch die neuen URLs. Eine Win-Win Situation.

301 Redirects

Bei Apache kann man recht einfach 301 Redirects erstellen. Man benötigt lediglich eine .htaccess Datei und eine Liste aller alten und neuen URLs.Diese gibt man dann in der Form:

Die wenigsten von euch werden eine vollständige Liste der URLs haben… In diesem Fall sind Google Webmaster Tools und das WordPress Plugin Broken Link Checker hilfreich. Diese zeigen eine Liste aller fehlerhaften Links (404, 500, …). Mit Hilfe der beiden Tools habe ich nach und nach die fehlenden Weiterleitungen der .htaccess Datei hinzugefügt, so lange bis keine neuen Fehler mehr zu finden waren.

Fazit

Eine Permalink Struktur Umstellung sollte gut überlegt sein. Im schlimmsten Fall verliert man alle indexierten Seiten bei der Suchmaschine, verliert schnell massiv Besucherzahlen und benötigt lange um wieder auf den Status von vorher zu kommen. Dank manueller Maßnahmen wie den 301 Redirects und einer ohnehin nötigen Umstellung verhindert man schlimmeres. Man muss sich aber bewusst sein, dass ein Umstieg der Struktur viel Arbeit mit sich bringt. Man hat meist mehrere Tage zu tun um 404 Fehler zu korrigieren.

Ob sich die Umstellung bezahlt gemacht hat erfahrt ihr in ein paar Wochen oder Monaten. Dann werde ich die Entwicklung des Traffics und der Platzierung meiner Seiten im Google Index analysieren und mit den Werten zuvor vergleichen. Ich erwarte mir durch die höhere Gewichtung der Keywords in der URL bessere Platzierungen im Index und damit eine höhere Besucherzahl auf dem Blog…mal sehen…

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welche Struktur haben eure URLs und warum?

(Visited 114 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.