ArnoldC – Programmieren wie ein Terminator

Was haben Programmierer und Arnold Schwarzenegger gemeinsam? Mehr als vielleicht gedacht. Programmierende Fans des erfolgreichen österreichischen Schauspielers und ehemaligen Gouverneur haben eine eigene Programmiersprache entwickelt, deren Syntax lediglich aus seinen Filmzitaten besteht. Das klingt nicht nur witzig, ist es auch. Ich habe noch nie so viel Spaß dabei gehabt ein kleines Programm zu schreiben wie damit.

ArnoldC programmieren

ArnoldC ist eine Programmiersprache. Man findet das Projekt auf GitHub. Anstatt üblicher Syntax wie if, else usw. besteht diese Sprache ausschließlich aus Filmzitate von Arnold Schwarzenegger. Etwas ungewohnt für so manchen Programmerierer, kryptisch wie normaler Source Code für Menschen ohne Programmiererfahrung. Ein einfaches  „Hallo Welt“ Programm sieht beispielsweise wie folgt aus:

In C würde das Programm in etwa so aussehen:

Auch wenn man keine Ahnung von Programmierung hat erkennt man ein Muster. Mit „IT’S SHOWTIME“ startet man ein Programm und mit „YOU HAVE BEEN TERMINATED“ wird es wieder korrekt beendet. Diese Struktur muss in jedem Programm verfügbar sein. Das Kommando „TALK TO THE HAND“ gibt die übergebene Zeichenkette auf der Konsole aus.

Die Syntax

Die komplette Syntax findet man auf der Projektseite auf GitHub. Ein paar Highlights sind:

  • If – else – endif: „BECAUSE I’M GOING TO SAY PLEASE“ – „BULLSHIT“ – „YOU HAVE NO RESPECT FOR LOGIC“
  • true: „I LIED“
  • false: „NO PROBLEMO“
  • +: „GET UP“
  • -: „GET DOWN“
  • or: „CONSIDER THAT A DIVORCE“
  • and: „KNOCK KNOCK“
  • return: „I’LL BE BACK“

Das Programm ausführen

Um ArnoldC zu programmieren schreibt man den Source Code wie gewohnt mit einem Texteditor und speichert das Ergebnis als Textdatei ab. Bei ArnoldC hat sich die Dateiendung *.arnoldc etabliert. Ein großes Problem ist, dass es kein Syntaxhighlighting gibt, denn so kann man schnell einen Tippfehler übersehen. Hat man alle Fehler behoben, dann wird es Zeit das Programm auszuführen. Dafür benötigt man einen Launcher. Das ist ein Java Programm welches den Code direkt in Java Bytecode übersetzt und in der Konsole ausführen kann.

Ein Beispiel:

In der ersten Zeile wird der Launcher heruntergeladen. In Zeile 2 wird über ein Kommando die Source Code Datei hello.arnoldc erstellt. Diese hätte man auch über einen Texteditor erstellen können.

Compiliert und ausgeführt wird das Programm dann über die nächsten beiden Codezeilen.

Fazit

Dank Social Media und der Berichterstattung auf zahlreichen Blogs und Plattformen hat sich die Information über die Programmiersprache ArnoldC rasend schnell verbreitet und es ist auch schon so manches Skript-Programm damit entstanden. Das wars aber dann auch schon, denn für den harten Arbeitsalltag eines Programmierers ist ArnoldC eher weniger zu gebrauchen.

Ich bin schon gespannt ob demnächst neue Programmiersprachen bekannter Schauspieler oder Promis kommen. Eigentlich ein Wunder, dass Chuck Norris nicht schon eine eigene hat, aber vermutlich programmiert Chuck Norris im Binärcode.Was sonst?

(Visited 336 times, 1 visits today)

1 Antwort

  1. Anti Piracy Firma sagt:

    Wirklich funny. 😉 Musste echt gut lachen als ich den Anfang gesehen habe 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.