Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker

Die Kickstarterkampagne für den Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker war innerhalb weniger Stunden finanziert. Aktuell sind bereits alle Mindestbeiträge weg und nur noch hochpreisige Bestellungen verfügbar. Aber was kann dieser Röhrenverstärker und vor allem: wer will sich so ein gigantisches Board auf den Pi schrauben?

Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker

Quelle: kickstarter.com Foto: Pi 2 Design

Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker

Im letzten Artikel habe ich euch ja bereits das Hifiberry Board vorgestellt, mit dem man die Audioausgabe vom Pi deutlich verbessern kann. Der Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker ist dabei aber etwas für Audiospezialisten, sollte man meinen. Trotzdem ist die Kickstarterkampagne bereits jetzt ein großer Erfolg. Die Kampagne hat bereits ein Monat vor Ende das gesetzte Ziel von 20.000 Dollar um das mehr als doppelte übertroffen.

Das Board wird mit dem kryptischen Kürzel 503HTA (Hybrid Tube Amp) bezeichnet und ist ein Röhrenverstärker für die Audioausgabe mit der man am zusätzlichen Klinkenanschluss einen Stereo-Kopfhörer mit einem Audiosignal mit 32 bis 300 Ohm versorgen kann. Das Ausgabesignal ist schon wie bei Hifiberry mit 24-bit / 192 kHz angegeben.

Wer’s braucht

Die große Frage die man sich zwangsläufig stellt ist: wer braucht so etwas? Ich kann mir meinen Raspberry Pi kaum mit einem so monströsen Aufsatz vorstellen. Generell wirkt das Board sehr unhandlich und es ist zu bezweifeln, dass die verwendeten Kondensatoren mit der niedrigen Betriebsspannung vom Pi überhaupt arbeiten können. Die Kritik an sich ist aber belanglos, sofern das Ausgabesignal und damit der Sound um die Qualität besser sind wie gehofft. Leider handelt es sich um eine Kampagne, man hat keine Möglichkeit den Sound vor dem Kauf zu testen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Unterstützer letztendlich mit der Leistung zufrieden sind.

Fazit

Fetter Sound am 3,5 Klickenstecker am Raspberry Pi für den Kopfhörer? Undenkbar. Und genau das verspricht das Raspberry Pi HTA Röhrenverstärker Board. Ob das klappt und wie sich das im Livebetrieb anhört wird man hoffentlich bald sehen. Ich bin jedenfalls auf die ersten Reviews von den Unterstützern gespannt. Vielleicht wird das Board ja auch einmal eine Investition wert sein. Aktuell würde ich dafür jedoch nicht ins blaue investieren.

Was denkt ihr? Würdet ihr bei der Kampagne investieren?

(Visited 1.610 times, 1 visits today)

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. Hans sagt:

    Hallo,
    kleiner Typo im Fazit „Undenktbar.“

    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.