IT-Beratung aus Sicht eines Insiders

In einem recht kurzweiligen Buch über die Arbeit eines Beraters im IT Bereich bekommt man Einblicke wie große Projekte im Bankensektor bearbeitet werden. Der Autor erzählt aus seinen Erfahrungen als Berater für SAP Projekte für Versicherungen und Banken.

Anekdoten zu Erlebnissen bei seinen Geschäftsreisen und gut gemeinte Meinungen und Ratschläge zur Optimierung in eigenen Projekten runden den Inhalt des Buches ab. Das Buch ist auf der Homepage des Verlags Frieling zu finden.

IT-Beratung aus Sicht eines Insiders

Was ist ein Berater?

Als ich das Buch gelesen habe stellte ich mir immer wieder die Frage, was denn nun so ein externer Berater bei einem SAP Projekt macht? Wofür benötigen solch groe Projekte IT-Beratung? Laut dem Autor verbringt ein Berater viel Zeit beim Kunden und versucht dort sein Know How an den Mann zu bringen. Offenbar dient die IT-Beratung zum einen als fachliche Ergänzung für das laufende Projekt und andererseits als Kommunikationsglied zwischen Projektleitung und Entwickler.

Themen

Im Buch werden mehrere Themen öfter angesprochen.

  • Familie und Beruf
    Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist schwierig. Insbesondere wenn man beim Kunden vor Ort ist und zwischen Europa, Amerika und Asien hin und her pendeln muss. Einsamkeit ist ein täglicher Begleiter, ein schwieriges Verhältnis zur eigenen Familie die Folge. IT-Beratung ist schwer mit dem Familienleben  zu vereinbaren.
  • Reisen
    Der Autor berichtet zudem aus eigener Erfahrung warum die Qualität des Service im Flugzeug schlechter geworden ist, von Taxi Fahrer die einem übers Ohr hauen wollen und von langen 20 Stunden Tagen und wie sehr er Menschen mit geregelten Arbeitsverhältnissen beneidet, da diese am Nachmittag nach Hause fahren.
  • Regionale Unterschiede
    Mehrere kleine Geschichten neben IT-Beratung drehen sich auch um kleine regionale Unterschiede, die man als Europäer nicht kennt und bei denen man sich schnell lächerlich machen kann. Nicht witzig aber amüsant erzählt.

Wie im echten Leben

Besonders interessant an dem Buch ist, dass Leander Lupus frei erzählt. Auch Dinge die man möglicherweise besser so nicht ansprechen sollte. Das bekannte Spannungsfeld zwischen Manager und IT Abteilung wird an mehreren Stellen des Buches durch unterschiedliche Beispiele behandelt. Generell muss die Arbeit eines Beraters recht schwierig sein, muss er doch versuchen das Optimum an Leistung aus einer IT Abteilung zu bekommen und diese Arbeit als seinen Verdienst den Vorgesetzten verkaufen. Offenbar macht das der Autor sehr gut. Seine eigene Beratungsfirma wächst im Laufe der Erzählung und seine „eigenen“ Berater setzt er gerne nach Projektende bei den Kunden ein.

In den Aussagen und Ausführungen steckt sehr viel Wahrheit und als Außenstehender bekommt man ein gutes Bild wie große SAP Projekte anlaufen und gemanaged werden.

Fazit

Das Buch ist recht einfach und schnell zu lesen und bietet den einen oder anderen guten Ratschlag. Mir persönlich fehlt dem Buch etwas der rote Faden. Man möchte auch meinen es gibt kein klares Muster bei den einzelnen Kapitel. Die Absätze wirken oft in Gedankensprüngen nach einander angeordnet. Möglicherweise sehe ich das aber auch nur als Entwickler so.

Wie ist eure Erfahrung mit IT-Berater? Würdet ihr euch das Buch kaufen? Warum, oder warum nicht?

(Visited 272 times, 2 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.